25.09.21 SpG 1.Männer – Höckendorfer FV 4 : 3

Ergebnis

Verein1.HalbzeitEndstandSpielausgang
SpG FSV Dippoldiswalde / TSV Reinhardtsgrimma24Sieg
Höckendorfer FV03Verloren

Details

Datum Zeit Liga Saison Spieltag
25. September 2021 15:00 Kreisliga A 2021/22 4.

SpG FSV Dippoldiswalde / TSV Reinhardtsgrimma

1Dennis Zitzmann Torwart
5Jörg Fischer Defensive
19Max Cubéus Defensive
14Marco Niebylski Defensive
17Claas Ukena 3 Defensive
2Matthias Walther Mittelfeld
10Marco Fleischer Mittelfeld
7Marvin Kerndt 15 Mittelfeld 60'
21Clemens Röhlig 13 Mittelfeld 14'
20Marcel Betz Angriff
9Fritz Krüger 8 Angriff 23'
ERSATZBANK
3Philipp Mager 17 Defensive
8Hubertus Roderfeld 9 Mittelfeld 82'
13Erik Kaden 21 Defensive
15Martin Brauch 7 Defensive

25.09.2021-IMG_0359-Saison-2020_21Platzweihe, Kaiserwetter und Derbyzeit im Dippser Sportpark,

was will der treue Fan mehr. Am Wochenende war der Tabellenführer aus Höckendorf zu Gast und die Spielgemeinschaft wollte die 1. Saisonniederlage vergessen machen.

 

 

 

 

–> zum Spiel

–> Bilder

–> Bilder (E.INFRA/Feindura)

 

Der Headcoach fehlte leider an der Seitenlinie, aber er wurde vom Duo Grahl/ Walther würdig vertreten. Gut besetzt sollte am heutigen Nachmittag durchaus was für den Gastgeber möglich sein. Wir kamen gut ins Spiel und ließen den Ball ordentlich durch die eigenen Reihen laufen. Die Höckendorfer liefen uns nur halbherzig an und so konnten wir in den ersten Minuten schon die ein oder andere Torannäherung verzeichnen, aber etwas zählbares war noch nicht dabei. Das änderte sich in der 14. Spielminute. Röhlig wurde über die linke Seite auf die Reise geschickt und überläuft problemlos seinen Gegenspieler und hielt aus unmöglichem Winkel einfach mal drauf. Der Ball wurde immer länger und schlugt unhaltbar im langen Eck ein. Jetzt wurde die Heimelf immer spielbestimmender, die Gästeabwehr hatte ihre liebe Mühe mit den schnellen Außenbahnspielern des Gastgebers. Nur 9 Minuten später sollten wir die Führung ausbauen. Krüger wurde über die rechte Seite geschickt und kann ohne Probleme die Gästeabwehr überlaufen und schiebt überlegt und eiskalt zum 2:0 ein. Der Tabellenführer findet bis zur Halbzeit gar nicht statt. Die Abwehr um Niebylski agiert absolut abgebrüht, das Mittelfeld macht die Räume eng und nach vorn ging immer wieder die Post ab, doch leider konnte bis zur Halbzeit die Führung nicht ausgebaut werden.

Der Gastgeber kam unverändert auf das Geläuf zurück.  Die Gäste wollten jetzt mit aller Macht den Anschluß erzielen und wie es sich für einen guten Gastgeber gehört unterstützen wir die Höckendorfer natürlich tatkräftig bei ihrem Vorhaben. Nach einer Ecke bekamen wir den Ball nicht aus der Gefahrenzone und so traf Zschage in der 56. Minute zum 1:2 für die Gastmannschaft. Wir schüttelten uns kurz und brauchten nur 4 Minuten um den alten Abstand wieder herzustellen. Kerndt schloss eine schöne Kombination mit einem platziertem Schuß aus 18 Metern ab und trifft in der 60. Minute zum 3:1. Die Gäste versuchten jetzt immer wieder Trobsch ins Spiel zu bringen und wir gingen zu zaghaft in die Zweikämpfe mit dem Gästespieler und lassen ihn immer wieder gewähren. In der 67. Spielminute bestrafte der Gästestürmer unsere Nachlässigkeit und markiert den 2:3 Anschluß und keine 9 Minuten später konnte er sogar den Ausgleich erzielen. Viele Tore gefallen natürlich nur den Fan, das Trainerduo war leicht angebrannt weil der Matchplan maximal ein Gegentor vorgesehen hatte. Doch die Spielgemeinschaft wollte die 3 Punkte und da die Höckendorfer Abwehr läuferisch und fußballerisch nicht ihrem Tabellenplatz entsprach, musste heute definitiv noch etwas gehen. In Spielminute 82 war es dann soweit, Roderfeld kommt vor seinem Gegenspieler an den Ball und verwandelte in feinster Schlawinermanier zum viel umjubelten 4:3. Das konnte man unter der Rubrik Wiedergutmachung verbuchen, der Torschütze sollte das am Besten wissen. Die Gäste warfen jetzt alles nach vorn, aber die größeren Chancen hatten die Gastgeber. So verweigerte, der nicht immer sattelfeste Referee uns noch einem Elfmeter kurz vor Schluß. Doch das konnten wir heute verschmerzen, denn die Heimelf ließ nix mehr anbrennen und gewann souverän und verdient das Derby gegen Höckendorf.

 

Sponsored By

Spielstätte

Sportpark Dippoldiswalde
Am Gymnasium 7, 01744 Dippoldiswalde, Deutschland

Sponsored By

Das könnte dich auch interessieren …