VfL Pirna-Copitz 07 3. — SpG FSV Dippoldiswalde / TSV Reinhardtsgrimma

VfL Pirna-Copitz 07 3. — SpG FSV Dippoldiswalde / TSV Reinhardtsgrimma

Ergebnis

Verein1.HalbzeitEndstandSpielausgang
VfL Pirna-Copitz 07 3.12Unendschieden
SpG FSV Dippoldiswalde / TSV Reinhardtsgrimma02Unendschieden

Details

Datum Zeit Liga Saison Spieltag
21. August 2021 15:00 Kreisliga A 2021/22 1.

SpG FSV Dippoldiswalde / TSV Reinhardtsgrimma

1Mirko Gietzelt Torwart 85'
19Max Cubéus Defensive 91'
14Marco Niebylski 13 Defensive
6Eric Walther Defensive
17Claas Ukena 15 Defensive
7Kevin Fischer Mittelfeld
8Maik Dietze Mittelfeld
11Olaf Rudeck Mittelfeld
9Nick Domscheit Mittelfeld
10Marco Fleischer Angriff
12Michel Köbsell Angriff 57'
ERSATZBANK
15Martin Brauch 17 Defensive
13Eric Klanthe 14 Mittelfeld

Zusammenfassung

21.08.2021-IMG_9419-Saison-2021_22

Saisonstart am 21.08.2021 gegen VFL Pirna-Copitz 3.

 Nach der niederschmetternden 1. Pokalrunde wollten wir in der Liga einen besseren Start und vor allem ein deutliches Lebenszeichen setzen. Dies gelang uns ganz gut.

 

 

 

–> Bilder

–> zum Spiel

Aber von Anfang an.

Das Spiel am Samstag sollte schon zum ersten Härtetest unserer Elf werden. Wir begannen mit ein paar altgedienten und erfahrenen Spielern, die sich nahtlos in unsere Spielgemeinschaft einfanden und gleich dem Spiel ihre Leidenschaft aufdrückten. Wir begannen im 4-4-2 System, was gegen die Pirnaer auch Wirkung zeigte. Lange Bälle zeigten im Gegensatz zum Pokalspiel kaum Wirkung, was schon eine deutliche Verbesserung darstellte. Nur kurze Pässe über die „Aussen“ konnten wir mit Mühe weg verteidigen. Ausgerechnet in der Innenverteidigung begannen wir gleich mit einem fatalen Schnitzer, der uns einen frühen Rückstand bescherte. (6.Minute) Danach konnten wir immer bessere Akzente in unserem Offensivspiel setzen, welche aber noch keine erkennbaren Früchte trug.

In der 2. Halbzeit dann konnten wir mit mehr Mut und besseren Anlaufen auf den „Sechserpositionen“ deutliche Raumvorteile für uns schaffen. Auch die finalen Pässe auf unsere Stürmer nahmen zu, so dass in der 57. Minute durch einen Einwurf, der gut verarbeitet auf Michel Köbsell weitergespielt wurde, zum Ausgleich führte. Die Punkteteilung war aber zu diesem Zeitpunkt noch lange nicht in Sack und Tüten. So ging der Gegner in der 60. Minute wieder durch einen schnellen Angriff in Führung. Auch das war wieder ein von uns hergeschenkter Ball, der vermeidbar gewesen wäre. Jetzt musste eine Systemumstellung erfolgen, die auch deutlich Eindruck beim Gegner hinter lies. Wir konnten uns jetzt immer mehr in der Hälfte des Gegners fest spielen und Chancen heraus spielen. Nichts desto trotz schaffte der Gegner einmal mehr sich durch unserer Abwehr zu spielen und frei auf unseren sonst sehr aufmerksamen Torhüter zuzulaufen, der den Spieler auch dann von den Beinen holte. Elfmeter!  Aber Erfahrung zahlt sich aus und so wurde der in die linke Ecke geschossene Elfer durch einen guten Reflex gehalten. Jetzt warfen wir, mit der Aussicht auf Ausgleich, alles nach vorn. So konnten wir durch einen Doppelpass die letzte Abwehrreihe des Gegners überwinden und in der 91. Minute den nicht unverdienten Ausgleich durch Max Cubéus erzielen und einen Punkt entführen.

Es war zu sehen das ein Ruck durch die Mannschaft ging und durch Leidenschaft und Kampfgeist vieles möglich ist.

 

Nächstes Wochenende begehen wir unser erstes Heimspiel gegen Heidenau 2. am 28.08.Anpfiff 15 Uhr in Grimme.

 

Bericht: Petrick G.

Spielstätte

Willy-Tröger-Stadion
Birkwitzer Straße 53, 01796 Pirna, Deutschland

Das könnte dich auch interessieren …