FV Blau-Weiß Stahl Freital 2 — FSV Dippoldiswalde 1.

Ergebnis

Verein1.HalbzeitEndstandSpielausgang
FV Blau-Weiß Stahl Freital 212Verloren
FSV Dippoldiswalde 1.33Sieg

Details

Datum Zeit Liga Saison Spieltag
12. Mai 2019 15:00 Sparkassen Kreisoberliga 2018/19 21.

FSV Dippoldiswalde 1.

1Stefan Friedrich Torwart
4Daniel Weiß Defensive
5David Rasch Defensive
21Clemens Röhlig Defensive 45'
6Moritz Thomas Wünsch Defensive
10Marco Fleischer Mittelfeld 39'
9Dominic Luber 20 Mittelfeld 27', 45+1'
15Christoph Rüger Mittelfeld
7Marvin Schmerler Mittelfeld
8Marvin Kerndt 18 Mittelfeld 81'
11Max Menzer 14 Angriff
20Mirko Gietzelt 9 Torwart
14Justin Kohl 11 Angriff
18Alexander Hanisch 8 Defensive
19Max Cubéus Defensive
17Claas Ukena Angriff

Zusammenfassung

12.05.2019-IMG_3768-Saison-2018_19Der Punkt aus dem letzten Heimspiel gegen Stolpen sollte heute im Kellerduell in Freital veredelt werden. Zu diesem Kellergipfel konnte der Ersatzchefcoach Cubeus eine schlagkräftige Truppe auf den gepflegten Freitaler Rasen schicken.

 

 

 

 

–> Bilder

–> zum Spiel

 

Der Gegner stellte eine sehr junge Startelf, die gleich von Beginn an zeigen wollte wer Herr im Hause ist. Doch die Gäste ließen sich nicht beeindrucken und hielten dem Anfangsdruck souverän stand. Nach 8 Minuten segelte ein Freistoß in den Dippser Strafraum und Plodek kam zum Abschluß, doch Friedrich war auf dem Posten und meisterte die erste Prüfung ohne Probleme. Keine 6 Minuten später holte sich Röhlig stark den Ball und spielte Fleischer frei, der steckte gekonnt auf Luber durch, doch Luber scheiterte im 1 gegen 1 amTorhüter der Einheimischen. Nach einer knappen halben Stunde wurde der Ex-Dippser Beer geschickt, er spielte am Starfraum den Ball quer, der aber im letzten Moment von Schmerler noch aus der Gefahrenzone geklärt werden konnte. Nach einem weiten Abstoß von Friedrich setzte Menzer die Heimabwehr unter Druck und erkämpfte sich dadurch das Spielgerät und konnte allein auf den Keeper zu marschieren, mit all seiner Erfahrung legt der Dippser Stoßstürmer vor Torhüter Mann quer und Luber hatte keine Probleme zum 1:0 für den FSV zu vollenden. Der cubeussche Matchplan schien aufzugehen, aber wieder einmal fehlte bei einem Freitaler Standard die Konzentration und so kann der Gastgeber nur 3 Minuten später ausgleichen. Wieder war es ein Freistoß aus dem rechten Halbfeld, Nestler steht im Dippser Strafraum pudelnackert und hat keine Probleme für den Tabellenletzten auszugleichen. Jetzt wurde es erst einmal etwas ruppiger im Kellerduell und Schiedsrichter Schnause verteilt zur Beruhigung aller erst einmal fair auf beiden Seiten jeweils einen gelben Karton. Der FSV fand aber kurz vor der Halbzeit den Spielfaden wieder, Kerndt wurde über die linke Seite geschickt und lies 2 Freitaler alt aussehen, doch der 3. trennte ihn dann regelwidrig vom Spielgerät. So bekam die Gäste regelkonform einen Elfmeter zugesprochen. Röhlig lies sich nicht lange bitten und bringt nervenstark seine Farben wieder in Führung. Gedanklich schienen die Freitaler danach schon in der Kabine zu sein, denn Rückkehrer Rüger öffnet mit einem schönen Ball ins Zentrum das Spielfeld und kein Freitaler Verteideiger hat Luber auf dem Schirm. Der Flügelblitz der Gäste umkurvt noch flott den Hüter und schob zum 3:1 für den FSV ein.

Mit einer beruhigenden 2 Tore Führung für die Gäste ging es zum Pausengetränk. Nach der Halbzeit versuchten die Freitaler schnell den Anschluß zu erzielen, aber die Dippser Defensive lies nichts zu und dem Gastgeber gelang es nicht den Defensivverbund um Rasch und Röhlig aus der Fassung zu bringen. Dipps kam jetzt aus einer gepflegten Konterhaltung immer wieder zu Chancen. In der 60. Minute ist Luber nur durch ein Foul zu bremsen, Rüger zirkelte den Freistoß, aus halbrechter Position, haarscharf am Pfosten vorbei, aber leider auf der falschen Seite des Pfostens. Die Blau-Weißen bekamen jetzt etwas mehr Platz im Mittelfeld, weil sich der Gast geschickt zurückzieht, aber damit können sie nichts so richtig anfangen. Die langen Bälle auf die Außen wurden immer wieder abgefangen und stellten keine Gefahr für die kompakte Dippser Elf dar. 8 Minuten vor dem Ende fiel fast das 4. Tor für den Gast, Luber sprintet bei einem zu kurzem Rückpaß dazwischen, wird aber dann etwas weit abgedrängt. Er kann zwar abschließen, aber sein Schuß wird geklärt. Kohl bekam den Abpraller und legt noch einmal quer, aber leider Abseits. 3 Minuten vor dem Ende wieder ein starker Paß von Rüger, der Luber auf die Reise schickt, doch der bekommt die Kugel nicht an Mann im Tor der Freitaler vorbei. In der Nachspielzeit bekam der Gastgeber noch eine Ecke, diese konnte nicht richtig geklärt werden und so konnte Schulz noch einmal für seine Farben verkürzen. Doch diesen Treffer kann man getrost unter der Rubrik Ergebniskorrektur verbuchen.

So nehmen die Dippser wichtige 3 Punkte aus dem Kellerduell mit und feiern den ersten Sieg im Jahr 2019. Doch jetzt heißt es weiterhin dranbleiben und noch ein paar Punkte einfahren, auch wenn der nächste Gegner Sebnitz heißt und die kochen auch nur mit Wasser.  

 

 

Dipps spielte mit :   Friedrich – Röhlig – Rasch – Weiß – Wünsch – Fleischer – Schmerler – Rüger – Luber (ab 90+2 Gietzelt) – Kerndt (ab 88. Hanisch) – Menzer (ab 66. Kohl)  

 

Spielstätte

Stadion Burgwartsberg Freital
Oberpesterwitzer Str. 16-18, 01705 Freital, Deutschland

Das könnte Dich auch interessieren …