FSV Dippoldiswalde 1. — SV Rabenau

FSV Dippoldiswalde 1. — SV Rabenau

Ergebnis

Verein1.HalbzeitEndstandSpielausgang
FSV Dippoldiswalde 1.00Verloren
SV Rabenau24Sieg

Details

Datum Zeit Liga Saison Spieltag
20. September 2020 15:00 Sparkassen Kreisoberliga 2020/21 2

FSV Dippoldiswalde 1.

1Stefan Friedrich Torwart
3Dominic Kohl 2 Defensive
19Max Cubéus Defensive
5David Rasch Defensive
13Justin Kohl Defensive
8Willi Schuster 6 Mittelfeld
14Florian Gamaleja 4 Mittelfeld 4'
20Marcel Betz Mittelfeld
21Clemens Röhlig Defensive
10Marco Fleischer Angriff 58'
17Claas Ukena Angriff
ERSATZBANK
2Philipp Mager 3 Defensive
4Dennis Heinz 14 Defensive 86'
6Magnus Menzer 8 Mittelfeld
16David Voigt Defensive

Zusammenfassung

20.09.2020-IMG_8584-Saison-2020_21

Am Sonntagnachmittag lud der FSV Dippoldiswalde den SV Rabenau zum Heimspiel auf dem Reinhardtsgrimmaer Sportplatz ein, da der Dippser Platz gerade einen neuen Belag bekommt.

 

 

 

 

–> Bilder

–> zum Spiel

 

Den Anpfiff verschlief Dipps und Rabenau verwandelte gleich seinen ersten Angriff in ein Tor zur frühen Führung. Nur 4 Minuten später wurde bei einem weiteren Angriff vom SV der Arm von Florian Gamaleja im Strafraum aus 3 Metern angeschossen mit dem Resultat Gelb für Gamaleja und einem Elfmeter für Rabenau. Diesen netzte der Torschütze des 0:1 wieder ein zum 0:2. Dipps kam in der ersten Viertelstunde zu wenig guten Aktionen, bei nahezu allen hohen Bällen war Rabenau schneller und Dipps konnte nur auf Abpraller hoffen, was sich dann auch durchs gesamte Spiel zog. In der 15. Minute hatte dann Dipps seine erste größere Chance, David Rasch konnte ungestört direkt in die Mitte dribbeln und zum am Strafraum lauernden Marco Fleischer flanken. Doch dieser wird geschubst und kommt nicht an den Ball, der Schiri meint, dass es nur Körpereinsatz war und das Spiel geht weiter ohne Freistoß für Dipps. In der 29. Minute kam es zu einem erneuten Handspiel diesmal von Rabenau vor ihrem Strafraum, auch wieder eine angeschossene Schutzhand aus kurzer Entfernung. Max Cubeus trat an, schoss an der Mauer vorbei doch der SV-Torwart stand richtig und verhinderte den Anschlusstreffer. Drei Minuten später rollte der nächste Angriff auf die Dippser Abwehr zu, ein Pass in die Mitte des Dippser Strafraums grätschte Cubeus weg, der FSV-Hüter Stefan Friedrich stoppte den Ball an der Torauslinie im linken Strafraum. Er nahm anschließend den Ball in die Hand und der Schiedsrichter meinte einen Rückpass gesehen zu haben. Den anschließenden indirekten Freistoß in aussichtsreicher Position konnten die Rabenauer zum Glück aber nicht verwandeln.

Damit ging es mit 0:2 in die Halbzeitpause.

Doch auch diesmal waren die Rabenauer wacher aus der Kabine gekommen und nur 4 Minuten nach Wiederanpfiff wackelte die Kugel wieder im Dippser Netz, 0:3. Kurz später gelang Fleischer eine schöne Flanke von der rechten Seite, doch dem zwischen den beiden Innenverteidigern stehendem Clemens Röhlig rollt der Ball nur übers Kreuz. In der 55. Minute nach einem Freistoß von der Mittellinie kommt Rabenau nochmal in Bedrängnis, als sich der Ball im Strafraum verfängt doch Rabenau konnte ihn wieder klären. Darauf probierten es Röhlig mit einem Schuss von rechts aus spitzem Winkel, welchen allerdings der Rabenauer Torwart halten konnte. Genau so erging es einem Schuss von Rasch nach einem Freistoß. In der 82. kam es dann zum Gegenschlag von Rabenau und wieder drehte sich die Murmel im Dippser Netz und 7 Minuten später zeigte der Dippser Hüter noch eine Glanztat, als er einen frei aufs Tor zulaufenden Rabenauer vom Ball trennte und so das nahezu sichere 0:5 verhinderte.

Somit ging das Spiel 4:0 aus.

 

Nächsten Sonntag ist dann der FSV zu Gast bei der SG Kesselsdorf, welche dieses Wochenende den 1. FC Pirna  bezwungen hat.

Sponsored By

Spielstätte

Sportanlage Reinhardtsgrimma
Gartenstraße 8, 01768 Glashütte, Deutschland

Das könnte dich auch interessieren …