FSV Dippoldiswalde 1. — SG Schönfeld

Ergebnis

Verein1.HalbzeitEndstandSpielausgang
FSV Dippoldiswalde 1.02Sieg
SG Schönfeld11Verloren

Details

Datum Zeit Liga Saison Spieltag
9. Dezember 2018 13:30 Sparkassen Kreisoberliga 2018/19 13.

FSV Dippoldiswalde 1.

1Stefan Friedrich Torwart
4Daniel Weiß Defensive
6Moritz Thomas Wünsch Defensive
13Marcus Kloth Defensive
7Clemens Röhlig Defensive
21Leo Büttner Mittelfeld
15Sebastian Hirschel 5 Mittelfeld
10Marco Fleischer Mittelfeld
16David Voigt 19 Mittelfeld
8Marvin Kerndt Mittelfeld
17Claas Ukena 18 Angriff
20Mirko Gietzelt Torwart
5David Rasch 15 Defensive
18Alexander Hanisch 17 Defensive
19Max Cubéus 16 Defensive

Zusammenfassung

Nach der krankheitsbedingten Absage der letzten Auswärtspartie beim 1. FC Pirna, ging es im letzten Spiel der Hinrunde gegen die SG Schönfeld. Die Rollen waren klar verteilt, die Dippser wollten den Anschluß ans Tabellenmittelfeld herstellen, doch das sollte kein leichtes Unterfangen werden gegen den Tabellenfünften aus dem Dresdner Hochland. 

 

 

–> Bilder

–> zum Spiel

 

Beide Teams taten sich zu Beginn der Partie sehr schwer und so dauerte es 17 Minuten bis endlich etwas passierte und es war der Gastgeber der durch Kerndt zum ersten Abschluß kam. Der Dippser kommt aus halblinker Position am Strafraum zum Schuß, doch die Kugel fliegt weit am Schönfelder Gehäuse vorbei. Der Gast hat so seine Probleme sobald der Ball ins Spiel kommt, immer wieder Fehlpässe oder lange Schläge ins Nirgendwo, so entsteht keine Gefahr für den FSV. In der 19. Minuten packt aber die Dippser Defensive nicht konsequent zu und so wird Schmidt in der Box angespielt und der Schönfelder Kapitän nimmt das Dippser Gastgeschenk an und trifft humorlos zur Führung für die SG. Der FSV zeigt sich nur kurz geschockt, findet aber nur wenige Minuten später den Vorwärtsgang wieder. Nach einer schönen Flanke aus dem Halbfeld setzt Fleischer die Gästedefensive gehörig unter Druck und so erzwingt er einen Rückpass den der Hüter regelwidrig mit der Hand aufnimmt. Der indirekte Freistoß aus 7 Metern kann aber nicht zum Ausgleich genutzt werden. Kurz vor dem Pausentee kommt Weiß nach einem Einwurf noch einmal zum Abschluß, aber wieder geht das Spielgerät über den Querbalken des Krause – Tores. Mit dem schmeichelhaften 0:1 geht es in die Pause, Cheftrainer Büttner hat scheinbar die richtigen Worte gefunden, denn die Heimelf kommt wie verwandelt auf die grüne Kunstoffmatte zurück. 4 Minuten nach Wiederbeginn ist Wünsch hellwach und fängt einen Ball vom Gästehüter ab und schließt sofort ab, doch kurz vor der Linie kann das Spielgerät noch geklärt werden. In der 56. Minute legt sich Weiß den Ball an der Mittellinie zurecht und jagt den Freistoß direkt aufs Schönfelder Gehäuse, doch leider zu präzise und so klatscht der Ball an die Latte. Nach einem Konter hat die Heimelf aber endlich einmal das Glück auf seiner Seite, denn Klinke trifft nur den Pfosten. 7 Minuten später ist es dann endlich soweit, die Dippser belohnen sich für ihren Aufwand und erzielen den verdienten Ausgleich. Kerndt versenkt einen Eckball direkt im Schönfelder Tor und die Heimelf hat noch nicht genug und will jetzt mit aller Macht in Führung gehen. Diese erzielt Röhlig nur 3 Minuten später, sein scharf getretener Freistoß schlägt unhaltbar in den Maschen des Krause – Gehäuses ein. Schönfeld wird jetzt förmlich eingeschnürt und kommt nicht einmal mehr bis über die Mittellinie, so hat Fleischer kurze Zeit später die Möglichkeit auf 3:1 zu erhöhen, aber aus zentraler Position geht sein Schuß knapp am Kreuzeck vorbei. Dipps spielt die knappe Führung jetzt souverän runter und hat noch einige Möglichkeiten die man aber überhastet vergibt, aber vom Gast kommt am heutigen Nachmittag nichts mehr und so geht man mit einem verdienten Sieg in die Winterpause. Jetzt heißt es erst einmal Kräfte sammeln und die Hinrunde zu analysieren damit man dann gestärkt die Aufholjagd nach der Winterpause fortführen kann.

 

 

Dipps spielte mit     Friedrich – Weiß – Röhlig – Kloth – Wünsch – Büttner – Hirschel (ab 57. Rasch) – Fleischer – Voigt (ab 70. Cubeus) – Kerndt – Ukena (ab 64. Hanisch) 

Spielstätte

Sportpark Dippoldiswalde
Am Gymnasium 7, 01744 Dippoldiswalde, Deutschland

Das könnte Dich auch interessieren …