FSV Dippoldiswalde 1. — 1.FC Pirna

FSV Dippoldiswalde 1. — 1.FC Pirna

Ergebnis

Verein1.HalbzeitEndstandSpielausgang
FSV Dippoldiswalde 1.11Verloren
1.FC Pirna25Sieg

Details

Datum Zeit Liga Saison Spieltag
4. Oktober 2020 15:00 Sparkassen Kreisoberliga 2020/21 4

FSV Dippoldiswalde 1.

1Stefan Friedrich Torwart
6Kevin Fischer Defensive
3Dominic Kohl Defensive
19Max Cubéus 14 Defensive 37'
21Clemens Röhlig 13 Defensive 27'
10Marco Fleischer Mittelfeld 74'
89'
15Hubertus Roderfeld Mittelfeld
5David Rasch Mittelfeld 21'
20Marcel Betz Mittelfeld
7Marvin Kerndt Angriff
17Claas Ukena 18 Angriff
ERSATZBANK
2Philipp Mager Defensive
13Justin Kohl 21 Defensive
14Marco Niebylski 19 Defensive
16David Voigt Defensive
18Lucas Röhlig 17 Mittelfeld

Zusammenfassung

04.10.2020-IMG_8876-Saison-2020_21

Am Sonntag lud der FSV Dippoldiswalde zum Heimspiel auf den Reinhardtsgrimmaer Rasen gegen den 1. FC Pirna.

 

 

 

 

–> Bilder

–> zum Spiel

 

Dipps startete gleich gut und lies Pirna mit starkem Pressing nicht in Spiel kommen. Allerdings konnte sich der FSV auch keine Großchancen herausspielen. Und so gab es die Chance für Pirna nachdem man von ihnen  12 Minuten nichts gesehen hatte und Pirna nutzte sie zum 1:0. Nun wackelte die Dippser Verteidigung und Pirna kam zu mehr Chancen, meist durch Dippser Fehler, wie in der 17. Minute als eine Pirnaer Ecke von der Dippser Abwehr direkt in die Mitte geköpft wurde, doch zum Glück war Stefan Friedrich vor dem FC Spieler am Ball. Bei einem Dippser Angriff in der 21. Minute wurde Marcel Betz im Pirnaer Strafraum gefoult und der Schiedsrichter zeigte sogleich auf den Elfmeterpunkt. David Rasch trat an und zwirbelte die Kugel flach in die linke Torhälfte. Damit hatte Dipps endlich auch ein Tor auf der Ligatabelle und den Ausgleich in einer spannenden ersten Spielhälfte. Nun spielte Dipps wieder mit erhobenem Kopf und Pirna konnte nur noch lange Bälle in die Dippser Hälfte bringen, die aber alle direkt von Dipps entschärft wurden. In der 35. Minute passierte dann aber der eklatante Fehler, als ein zu kurzer Rückpass auf den Dippser Keeper, von Pirna abgefangen wurde. Den ersten Stürmer konnte Friedrich noch stellen doch der direkt daneben laufende Zweite schoss den Ball ins leere Tor zum 1:2 und so ging Dipps wieder mit Rückstand in die Halbzeitpause.

 

In der zweiten Halbzeit war vom Dippser starkem Spiel der ersten Hälfte nichts mehr zusehen.  5 Minuten nach Wiederanpfiff musste Stefan Friedrich aus dem Tor kommen um die Dippser Abwehr zu unterstützen, den anfliegenden Ball konnte er aber auch nicht richtig wegköpfen sodass der gegnerische Stürmer aufs nahezu leere Tor schießen konnte, doch er traf nur den Pfosten. Nun hatte Pirna immer wieder Chancen, wobei die meisten erst vom Dippser Torwart vereitelt werden konnten. In der 56. Minute griff Pirna über links an, überwand Kevin Fischer und hatte nun freien Lauf aufs Tor, Friedrich kam raus, der Pirnaer schloss ab als sich der Hüter vor ihn warf und der Ball rollte über Friedrich ins Tor zum 1:3. 8 Minuten später flog der Ball nach einem geklärten Dippser Freistoß zu Fischer. Dieser visierte an und hämmerte den Ball in Richtung Tor. Die Murmel flog über die Abwehr und senkte sich wunderschön zum Tor, doch der Pirnaer Torwart stand richtig und parierte den Ball. In der 68. Minute wurde es wieder heikel für Dipps, ein Pirnaer Stürmer lief allein frei aufs Tor, Dominic Kohl sprintete heran und grätschte den Ball kurz vor Abschluss noch ins Toraus. Direkt danach gab es fast die gleiche Aktion auf der Gegenseite, diesmal rannte Marvin Kerndt mit Ball, von der linken Seite kommend, frei aufs Pirnaer Tor und sein Abschluss wurde auch durch eine Grätsche verhindert. In der 70. fiel dann das 1:4, nachdem Dipps eine Ecke schlecht geklärt hatte und ein wenige Meter vor dem Strafraum lauernder Pirnaer abschloss. Danach zeigt Dipps noch einen schönen Spielzug, Fischer spielte den Ball links direkt an der Seitenlinie lang zu Marvin Kerndt, dieser behauptete dann den Ball gegen zwei Pirnaer, während Fischer einen Sprint an der Seitenlinie hinlegte, dann folgte der Pass in den Lauf und Fischer flankte perfekt auf den in der Strafraummitte lauernden Marcel Betz, doch dieser brachte den Ball nur unkontrolliert direkt in die Arme von Pirnas Hüter. In der 88. Minute konnte Pirna dann noch einmal Jubeln zum 1:5 und eine Minute später sah dann auch noch Marco Fleischer nach einem Foul Gelb-Rot.

 

Am 18. Oktober trifft Dipps dann auf SSV Neustadt auf dem Reinhardtsgrimmaer Sportplatz.

 

 

 

 

Sponsored By

Spielstätte

Sportanlage Reinhardtsgrimma
Gartenstraße 8, 01768 Glashütte, Deutschland

Das könnte dich auch interessieren …