01.06.13 Höckendorfer FV 1. – FSV 1. 0 : 2 ( 0:2 )

Dippoldiswalde kann doch noch gewinnen!
Das Spiel wurde kurzfristig gedreht, da in Höckendorf aufgrund der Wetterlage der Sportplatz nicht bespielbar war und somit fand die Begegnung in Dippoldiswalde auf Kunstrasen statt.


Für beide Vertretungen ging es in diesem Spiel um die rote Laterne. Von Anpfiff weg war der FSV agiler und versuchte mit langen Bällen in die Spitze zum Erfolg zu kommen. Bereits in der 12. Minute auch folgerichtig die Führung für Dippoldiswalde. Marco Fleischer passte genau in den Lauf von Martin Hillig und dieser vollendete überlegt. Der Höckendorfer SV, ob der zielstrebigen Spielweise des FSV überrascht, fand in den Anfangsminuten keine Einstellung zum Spiel und wurde ein zweites Mal kalt getroffen. Diesmal war es Marcus Kloth, der einen Freistoss vor das Wagner Gehäuse brachte und Eric Stillich konnte für seine Mannschaft das 0:2 erzielen. Höckendorf war nun gefordert, schließlich wollte man nicht kampflos die rote Laterne übernehmen. Es dauerte bis zur 35. Minute für eine Offensivaktion des HSV. Ein Ball von Andre Trobsch streifte die Oberkante des Querbalkens vom Dippser Tor. Bis zur Pause blieb nun der ,,Gastgeber” am Drücker und hatte noch eine gute Möglichkeit zur Resultatsverkürzung, doch Stefan Friedrich im Tor des FSV konnte klären.

In der zweiten Halbzeit verflachte die Begegnung. Dippoldiswalde versuchte in der Defensive sicher zu stehen und der HSV war bemüht einen Fuss in die Partie zu bekommen. Doch ausser Andre Trobsch drohte dabei den ,,Gästen” kein Unheil weiter. Aber auch vom FSV ging keine Gefahr mehr aus. Das Spielgeschehen wiederspiegelte nun auch die Tabellensituation beider Vertretungen in der Kreisoberliga. In der vorletzten Minute die Begegnung traf Höckendorf noch den Pfosten. Mehr ging nicht und somit endete das Aufeinandertreffens mit einem Sieg für Dipps, Letztendlich verdient ob der zielstrebigen Anfangsviertelstunde und dem Ausnutzen der sich wenig bietenden Chancen. Vielleicht macht es dem FSV Mut, um in den verbleibenden Spielen noch den einen oder anderen Punkt zu holen.

Dippoldiswalde spielte mit. Stefan Friedrich – Jacques Geißler (ab 63` Georg Walther), Marcus Kloth ( ab 90`David Dextor), Dominic Kohl, Florian Gamaleja – Rene Lachmann (ab 69`Jonas Walther), Max Cubeus, Marco Fleischer, Alexander Hanisch – Erik Stillich, Martin Hillig

 

Tore:  0:1  11`Martin Hillig
             0:2  13`Erik Stillich

 

Schiedsrichter: Jens Michael mit Assistenten

 

Karten: Gelb: 2/1 (Kloth)

 

Zuschauer: 50

Das könnte Dich auch interessieren …