22.09.12 Hartmannsdorfer SV gegen FSV 1. 4:1 (0:0)

Hartmannsdorfer SV - FSV 1. 4:1 (0:0)Die 1. Mannschaft des FSV ist weiterhin ohne Punktgewinn in der laufenden Kreisoberligasaison. In einer auf spielerischem Niveau sehr schwachen Partie siegt Hartmannsdorf verdient, weil sie vor dem gegnerischen Tor druckvoller agierten.

Bilder

Nach der Schlappe aus der Vorwoche wollten sich die Gäste besser präsentieren.
Doch bereits vom Anstoß weg ist der Gastgeber aus Hartmannsdorf spielbestimmend. Eine erste Möglichkeit haben die Einheimischen bereits nach 5 Minuten. Die umformierte Innenverteidigung der Gäste hatte zu Beginn Probleme, sodaß der HSV in der 15. Minute mit einem Kopfball aus Nahdistanz scheiterte.
Das Offensivspiel der Dippser in den ersten 45 Minuten war zu schwach. Zu wenig wurde der besser postierte Nebenmann gesucht und auch die Fehlpassquote in der Vorwärtsbewegung war viel zu groß. Da auch der Gastgeber kaum was Konstruktives im Aufbauspiel zustande brachte, blieb es bis zur Pause beim 0:0.
Auch in der 2. Halbzeit wurde das Spiel nicht besser, aber dafür spannender.
Der Führungstreffer für den Hartmannsdorfer SV in der 54. Spielminute durch einen abgefällschten Freistoß, Torschütze David Glöckner. Danach erreichten die Gäste im Feldspiel Gleichwertigkeit. Max Cubeus scheitert knapp mit einem Freistoß. Die Spielentscheidung fällt in den letzten 15 Minuten. Nach einem Fehler des Dippoldiswalder Schlußmann kommt Norman Bendix an das Leder, doch der Ball verspringt an die Hand. Schiedsrichter, Sportfreund Christian Jäger, sieht wohl als Einer der Wenigen dieses Handspiel nicht und entscheidet auf Tor.
Hartmannsdorf nun druckvoll,  suchte die Entscheidung. Doch auch dem 3. Treffer der Einheimischen geht eine fragwürdige Freistoßentscheidung des Schiri´s vorraus. Mario Ullmann läßt sich die gute Schußposition nicht nehmen und netzt zum 3:0. Die Gäste gaben sich nicht auf. Über die linke Außenbahn kommt Georg Walther zum Flanken, und findet in Max Menzer den Kopfballtorschützen zum Ehrentreffer. Die kurioseste Entscheidung traf der Mann in Schwarz in der Nachspielzeit. Sein Linienrichter zeigte für Jeden sichtbar, eine Abseitsstellung des Hartmannsdorfer Stürmers an. Doch das Spiel wurde mit Einwurf für die Gastgeber fortgesetzt, welche das Durcheinander nutzten und Fabrice Fröbel stellt den Endstand her. Damit gewinnt Hartmannsdorf dieser Derby verdient, weil der FSV im Offensivspiel viel zu harmlos blieb.
Dippoldiswalde spielte mit: Stefan Friedrich-Michael Ullrich, Sven König, Dominic Kohl, Jan Pansow-Florian Gamaleja, Marco Fleischer (ab 87. Jaques Geißler), Max Cubeus, Eugen Moritz (ab 55. Rene Lachmann)-Max Menzer, Erik Stillich (ab 77. Georg Walther)
Tore: 1:0 54. David Glöckner
2:0 73. Norman Bendix
3:0 84. Mario Ullmann
3:1 89. Max Menzer
4:1 90.+2 Fabrice Fröbel
Schiedsrichter: Christian Jäger mit Ass.
Karten: Gelb 0/2
Zuschauer: 160

Das könnte Dich auch interessieren …