SG Traktor Reinhardtsdorf 1. — FSV Dippoldiswalde 1.

Ergebnis

Verein1.HalbzeitEndstandSpielausgang
SG Traktor Reinhardtsdorf 1.13Sieg
FSV Dippoldiswalde 1.00Verloren

Details

Datum Zeit Liga Saison Spieltag
27. April 2019 15:00 Sparkassen Kreisoberliga 2018/19 19.

FSV Dippoldiswalde 1.

20Stefan Friedrich Torwart
3Mirko Gietzelt Defensive
5David Rasch Defensive
21Clemens Röhlig Defensive
6Moritz Thomas Wünsch Defensive
2Erik Schöler 16 Mittelfeld
7Marvin Schmerler Mittelfeld
4Daniel Weiß 19 Mittelfeld
11Claas Ukena 1 Mittelfeld
8Marvin Kerndt Angriff
9Justin Kohl Angriff
1Thomas Schön 11 Torwart
10Marco Fleischer Angriff
15Florian Richter Mittelfeld
19Max Cubéus 4 Defensive
16Cedric Müller 2 Angriff

Zusammenfassung

27.04.2019-IMG_3386-Saison-2018_19Bei schönem Wetter war dieses Wochenende die Dippser Elf in Reinhardtsdorf zu Gast.Da es in der Innenverteidigung, so wie auch im defensiven Mittelfeld Personalprobleme gab,hat Trainer Thomas Büttner, Mirko Gietzelt und Clemens Röhlig in die Innenverteidigung geordert und Claas Ukena mit Marvin Schmerler im defensiven Mittelfeld eingesetzt.Dazu gab es auch personelle Hilfe aus der A-Jugend mit Eric Schöler und Cedric Müller.

 

 

–> Bilder

–> zum Spiel

Bei schönem Wetter war dieses Wochenende die Dippser Elf in Reinhardtsdorf zu Gast.
Da es in der Innenverteidigung, so wie auch im defensiven Mittelfeld Personalprobleme gab,
hat Trainer Thomas Büttner, Mirko Gietzelt und Clemens Röhlig in die Innenverteidigung geordert und Claas Ukena mit Marvin Schmerler im defensiven Mittelfeld eingesetzt.
Dazu gab es auch personelle Hilfe aus der A-Jugend mit Eric Schöler und Cedric Müller

Die erste Viertelstunde zeigten SG Traktor Reinhardtsdorf 1. und FSV Dippoldiswalde ein ausgeglichenes Spiel wo beide Mannschaften zu ein paar Chancen kamen, die aber von den Torhüter vereidelt wurden.
In der 17. Minute kam es zu einer Großchance, in der ein Reinhardtsdorfer Spieler nach einem Pass von links den Ball aufs Tor schoss. Der Ball ging am Dippser Torwart Stefan Friedrich vorbei an die Innenlatte, von wo aus er knapp vor der Torlinie auf den Boden traf und von dort von Moritz Wünsch mit dem Kopf geklärt wurde.
Auf der anderen Spielseite bekam Dipps in der 21. Minute seine Torchance, bei der Marvin Kerndt, bei hochstehender Reinhardtsdorfer Abwehr, den Ball bekam und er an der Strafraumgrenze frei aufs Tor abziehen konnte.
Er traf allerdings nur einen Innenverteidiger und auch der Nachschuss von Claas Ukena blieb in der Abwehr hängen.
In der 23. Minute konnte ein Reinhardtsdorfer Spieler, nachdem er die Dippser Außenverteidigung überlaufen hatte, einen Querpass zu einem frei vor dem Tor stehenden Mitspieler spielen, der allerdings das leere Tor nicht traf, nachdem der Dippser Torwart Stefan Friedrich zum Abfangen rausgerückt war.
In der 36. Minute wiederholte sich das Spiel der 23. , eine Flanke zu einem Reinhardtsdorfer Spieler, Torwart Friedrich kommt wieder raus, der Feldspieler legt den Ball wieder quer zu seinem freistehenden Mitspieler und diesmal trifft dieser das Tor.
Nach diesem Führungstor brach Dippoldiswalde allerdings nicht ein wie in den letzten Spielen, sondern  sie hielten weiter dagegen, kam aber immer nur bis zur gegnerischen Abwehr. Somit ging es mit 1:0 für Reinhardtsdorf in die Pause.

Zu der 2. Halbzeit stellte dann Thomas Büttner das Dippser Defensivsystem um, Torwart Stefan Friedrich verstärkt nun die Innenverteidigung als Feldspieler, Clemens Röhlig rückt eine Position nach vorn in das defensive Mittelfeld und Thomas Schön kommt als Torwart für Claas Ukena in die Aufstellung.
Auch in der 2. Hälfte begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe, Dipps leistete sich allerdings anfangs sehr viele Fehlpässe, sodass die Reinhardtsdorfer zu mancher guten Chance kamèn, doch die neue Dippser Innenverteidigung und der Torwart Thomas Schön hielten gut dagegen.
Ab der 60. Minute wurden auch die Dippser Fehlpässe weniger und Dipps stabilisiert sich mehr und bekam so auch mehr Chancen.
Das zeigte sich dann auch in der 74. Minute in der Marvin Kerndt seine Gegenspieler überlaufen konnte und vor dem Tor frei zum Schuss kommt. Auch diesmal wackelt der Ball, aber nicht im Reinhardtsdorfer Tornetz sondern wurde vom Torwart gehalten.
In der 86. Minute spielte Mirko Gietzelt einen eigentlich sicheren Ball in der Innenverteidigung zu, um dass Spiel wieder neu aufzubauen, nur der Pass war zu kurz und ein Reinhardtsdorfer Stürmer bekommt den Ball, geht an der Strafraumgrenze entlang wo er die Dippser Verteidigung stehen lässt und zieht dann aufs Tor zum 2:0.
Kurz darauf in der 89. schoss Reinhardtsdorf noch ein weiteres Tor zum Endstand von 3:0.

Nächstes Wochenende hat Dipps dann zu Hause die Chance gegen den 5.platzierten SV Blau-Gelb Stolpen 3 Punkte zu holen um sich vom letzten Platz etwas abzusetzen.

Spielstätte

Sportanlage Reinhardtsdorf
Waldbadstraße 36C, 01814 Reinhardtsdorf-Schöna, Deutschland

Das könnte Dich auch interessieren …