FSV Dippoldiswalde 1. — VfL Pirna-Copitz 07 2.

Ergebnis

Verein1.HalbzeitEndstandSpielausgang
FSV Dippoldiswalde 1.11Unendschieden
VfL Pirna-Copitz 07 2.01Unendschieden

Details

Datum Zeit Liga Saison Spieltag
10. September 2017 15:00 Sparkassen Kreisoberliga 2017/18 4

FSV Dippoldiswalde 1.

1Stefan Friedrich Torwart
2Robert Rönitzsch Defensive
15Marcus Kloth 6 Defensive
19Max Cubéus Defensive
13Eugen Moritz Mittelfeld
8Marvin Kerndt 16 Mittelfeld
7Christoph Rüger Mittelfeld
23Leo Büttner Mittelfeld
18Clemens Röhlig Mittelfeld
10Marco Fleischer Angriff
11Max Menzer Angriff
22Mirko Gietzelt Torwart
16Jonas Walther 8 Angriff
6David Voigt 15 Defensive

Zusammenfassung

10.09.2017 IMG_5614 - Saison 2017_18

Am heutigen Spieltag trafen wir auf die bis dahin noch verlustpunktfreie 2. Vertretung von Pirna-Copitz. Chefcoach Friedrich wollte heute für seinen urlaubenden Trainerkollegen Büttner die 3 Punkte im heimischen Sportpark behalten.

 

–> zum Spiel

–> Bilder

 

Bei angenehmen Temperaturen passierte die ersten 10 Minuten nichts erwähnenswertes auf dem Kunstrasen, beide Teams standen sicher und so fand das Spiel mehr oder weniger zwischen beiden Strafräumen statt. In der 13. Spielminute wird der heimische Keeper dann doch geprüft, Pirna bekommt einen Freistoß 20 Meter vor dem Dippser Tor. Tamme zirkelt den Ball über die Mauer doch Friedrich ist auf dem Posten und kann halten. 6 Minuten später wird der ein Ball der Gäste abgefangen und Büttner geht mit Tempo in des Gegners Hälfte und findet Röhlig am Strafraumeck. Der Dippser Youngster fackelt nicht lange und schließt ab, doch ein Gästespieler bekommt den Fuß noch an das Spielgerät und kann zur Ecke klären. Einige Zeigerumdrehungen später wird Fleischer über rechts geschickt, der FSV-Stürmer geht an 2 Gegenspielern vorbei und bringt die Flanke in den Strafraum. An Freund und Feind vorbei kommt der Ball zu Menzer und der müllert sich einfach durch 3 Gegenspieler durch und trifft zur Führung ins lange Eck. 1:0 für den FSV und das gar nicht mal so unverdient. In Spielminute 31 hat dann Referee Schmidt seinen 1. großen Auftritt. Fleischer ist durch und wird rüde im 16-meterraum von den Beinen geholt, doch der Mann in schwarz sieht das etwas anders und läßt einfach weiterlaufen.  Noch 9 Minuten bis zur Halbzeitpause, Büttner wird wunderschön von Röhlig freigespielt und kommt 23 Meter vor dem Tor zum Schuß. Doch leider verzieht er und der Ball streicht knapp am linken Pfosten vorbei. Die Pirnaer agieren nur mit langen Diagonalbällen, die aber vom der Reichstädter Innenverteidiger Kloth und Cubeus ohne Probleme vom eigenen Tor ferngehalten werden können. Kurz vor der Halbzeit ist es wieder Röhlig, der einen Aussetzer der Gästedefensive nutzen kann, aber sein Kopfball geht knapp über das Tor. Verdiente Halbzeitführung für die Heimelf, mit einer guten Teamleistung in der Offensive und Defensive bestimmte man die ersten 45 Minuten. Copitz kann nur mit schauspielerischen Talent überzeugen und sehr vielen versteckten Fouls, die aber der Schiedsrichter zu oft unbestraft läßt.

Auch in Hälfte 2 das gleiche Bild, die Dippser stehen sicher und kompakt, lassen nichts zu und so dauert es bis zur 60. Spielminute bis der geneigte Zuschauer wieder etwas zu sehen bekommt. Diesmal ist es Rüger, der einen Freistoß von der rechten Seite knapp über das Tor befördert. 7 Minuten später geht Büttner nach einem Einwurf ins Dribbling und kann nicht gestoppt werden, jedoch verzieht er seinen Abschluß und kann die Führung für den Gastgeber nicht ausbauen. Jetzt kommt es zu einem Bruch im Spiel der Dippser, die Bälle werden zu schnell verloren und der Druck auf das Friedrich-Gehäuse steigt. So kommt die Copitzer Reserve in der 75. Minute zum überraschenden Ausgleich. Ein Freistoß aus der Hälfte der Gäste kann nicht richtig geklärt werden, Flacke wird nicht entscheidend gestört und Pirna kann den Ball quer durch den Strafraum spielen. Am langen Pfosten steht der soeben eingewechselte Trautmann völlig frei und kann ungehindert zum Ausgleich einschieben. Der Gastgeber findet aber kurze Zeit später wieder zur Ordnung. In Spielminute 77 erläuft Fleischer einen langen Ball, Kerndt hinterläuft erstklassig und bringt die Flanke. Am langen Pfosten geht Menzer volles Risiko und nimmt den Ball direkt, Pfosten. Der Abpraller kommt zu Büttner und der Dippser Mittelfeldmotor  kann auch abschließen , jedoch wird sein Flachschuß in höchster Not noch geblockt. Eine Minute später hatPirnas  Zirnstein seine Nerven nicht im Griff und tritt gegen Fleischer nach, zum erstaunen aller hat der Schiedsrichter das Foulspiel der Copitzer sogar gesehen und schickt den Gästespieler zur Abkühlung mir glatt Rot unter die Dusche. Noch 12 Minuten auf der Uhr, da sollte doch noch etwas für die Einheimischen gehen. Dipps macht Druck, aber es sollte bis 2 Minuten vor Schluß dauern das etwas handfestes dabei rumkommt. Die Mittelfeldzentrale Rüger und Büttner spielen mustergültig Doppelpaß und Rüger kommt aus 14 Metern zentraler Position zum Abschluß. Doch Schumann bekommt gerade noch seine Hände an den Ball und kann den schmeichelhaften Punkt für Copitz festhalten. Obwohl heute vielleicht etwas mehr drin war, können wir besser mit dem Punkt leben wie die Copitzer. Die nicht nur die ersten Punkte der Saison abgeben, sondern auch noch einen Spieler mit Rot verlieren.

Starke Leistung des FSV, aber leider gelingt es uns wieder nicht 90 Minuten unseren Spiel durchzuziehen, wenn wir das noch schaffen dann ist diese Saison einiges möglich.

 

 

Dipps spielte mit Friedrich – Rönitzsch – Cubeus – Kloth (ab 48. Voigt) – Moritz – Büttner – Rüger – Röhlig – Kerndt (ab 90.+2 Walther) – Menzer – Fleischer 

 

 

 

Spielstätte

Sportpark Dippoldiswalde
Am Gymnasium 7, 01744 Dippoldiswalde, Deutschland

Das könnte Dich auch interessieren …