17.06.18 LSV Gorknitz – FSV Männer 1. 7 : 2 (4:1)

17.06.2018  IMG_0883 - Saison 2017_18Letztes Saisonspiel haushoch in Gorknitz verloren.

Mit verschieden Ausfällen lief wieder eine andere Elf des FSV, wie in der Vorwoche, auf den guten Rasen in Gorknitz auf. Gleich ohne eine Abtastphase ging das Spiel los. Nach 40 Sekunden konnte sich unser Ersatztorhüter und Torwarttrainer Mirko Gietzelt  gleich auszeichnen.

 

 

 

–>Bilder

–> Videozusammenfassung

–> zum Spiel

Leider war der Schiri Böhme an diesem Tag nicht kognitiv auf dem Platz, denn bei diesem Angriff ignorierte er das erste mal die Abseitsfahne seines Linienrichters. Im  direkten Gegenzug schoß ein Gorknitzer Abwehrspieler seinen Teamkollegen an, diesen Abpraller brachte Ukena direkt aufs Tor, aber leider in die Arme des Torhüters. Munter und kampfbetont ging das Spiel in den ersten Minuten weiter. In der 6. Minute überspielte Ukena, mit einem feinen Heber, die Gorknitzer Abwehr auf Menzer. Dieser lies sich die Chance nicht nehmen, tanzte noch einen Abwehrspieler aus und brachten den FSV mit 0:1 in Führung. 4 Minuten später schoß Fleischer, aus zentraler Position, aber leider zu ungenau, sodass der Torhüter keine Probleme hatte. In der 12. Minuten konnte Rasch, den Eckball von Leo Büttner, den Ball per Kopf nicht unterbringen und der Nachschuß wurde auch geblockt. Jetzt dreht Gorknitz im Spielgeschehen wieder mehr auf. Nach einem Fehlpass von Menzer in der Vorwärtsbewegung ging Gorknitz in den Konter, über unsere rechte Seite. Die Eingabe konnte nicht verhindert werden und der Torschütze Uhlemann wurde auch nicht konsequent gestört, so dass dieser zum 1:1 einschieben konnte. Nach dem Wiederanpfiff bekamen wir einen Freistoß, in zentraler Position, zugesprochen. Diesen tritt Leo Büttner scharf über die Mauer, der Torwart konnte den Ball nicht festhalten, so dass Marvin Kerndt  den abprallenden Ball aber leider nicht erreichen konnte. Den nächste Freistoß , in der 25. Minute, von Clemens getreten, konnte der Torhüter gerade noch über die Querlatte lenken. Das Spiel der Dippser war an dem Tag wieder nur Stückwerk und zerfahren und die Gorknitzer schüttelten sich nur kurz, nach dem Freistoßgewitter des FSV. Jetzt kam die Sturmphase der Gastgeber. In der 25. Minute ein Ballverlust von Marco Fleischer und der sofortige Pass in die Spitze der Gorknitzer auf Freudenberg. Dieser schiebt in Gietzelt vorbei zum 2:1 ein.  32. Minute, unser Verteidiger David Voigt konnte den Ball im Zentrum nicht verteidigen und Freudenberg sagt danke und markiert das 3:1. Keine Minute später das 4:1 für den Gastgeber. Nach einer Ecke schraubt sich, ungedeckt, Hayn hoch und köpft den Ball genau ins lange Angel des Dippser Tores. Der am Posten postierte Röhlig ist leider zu klein gewachsen, um das Tor zu verhindern. So ging es mit 4:1 in die Kabinen.

Nach der Halbzeit wurde Jonas Walther für den erschöpften Claas Ukena eingewechselt und Walther wollte wohl gleich ein Achtungszeichen setzten. Nach einem Foul am Gorknitzer Torwart erhielt er die gelbe Karte. 61. Minute wieder ein Freistoß von Leo Büttner, aber wieder nur in die Arme des Torhüters. Eine Minute später spielt Büttner, Menzer, schön im 16er frei. Menzer legte sich aber leider den Ball zuweit vor, so dass der Torhüter reagieren konnte. 67. Minute kam ein langer Ball über unsere rechte Seite, der Gorknitzer Süß setzt sich im 16er durch und vollendet zum 5:1. Wieder eine Minute später das 6:1, wieder durch Freudenberg. Nach einer schönen Flanke vollendet der 31er mit einem langen Bein. Und weiter Gorknitz im Sturmlauf in den laufenden Minuten, aber diese konnte Gietztelt im FSV Gehäuse bravourös vereiteln. In der 67. Minute mal ein schöner Angriff über Voigt und Walther, der aber leider nur knapp am Tor vorbei ging. Eine Minute später die Ergebniskosmetik durch Menzer zum 6:2, nach einem feinen Solo des Dippser Stürmers. 12. Minuten vor Schluß wollte dann auch noch der Gorknitzer Martin Dienelt sein Tor machen, aber dieses wird nicht zum Torschützenkonig der KOL reichen in dieser Saison. Röhlig verpennt das rausrücken und die Gorknitzer spielen durch die Zenrale, Dienelt vernascht noch unseren Torwart und schieb zum Endergebniss ein. In der 82. Minute nahm sich nochmal Büttner ein Herz und zog mal aus gut 20 m ab, unhaltbar für den Gorknitzer  Torhüter, aber der Linienrichter konnte an diesem Tag “ um die Ecke schauen“ und erkannte eine Sichtbehinderung für den Torwart durch einen Gästestürmer. Also wurde das Tor zurück gepfiffen. Für die letzten 5 Minuten konnte unser Debütant Marius Dextor das erste mal KOL-Luft schnuppern. Er wurde für Alexander Hanisch eingewechselt.   

 

Der FSV Dippoldiswalde wünscht allen Fans, Sponsoren, Spielern, Trainer und Betreuer eine erholsame Sommerpause.

 

 

FSV Dippoldiswalde 1.

42Mirko Gietzelt Torwart
15David Voigt Defensive
5David Rasch Defensive
18Clemens Röhlig Mittelfeld
13Eugen Moritz Mittelfeld
14Alexander Hanisch 3 Defensive
10Marco Fleischer Angriff
11Max Menzer Angriff
20Leo Büttner Mittelfeld
8Marvin Kerndt Mittelfeld
19Claas Ukena 16 Angriff
22Thomas Schön Torwart
16Jonas Walther 19 Angriff
3Marius Dextor 14 Mittelfeld

Das könnte Dich auch interessieren …