14.04.2012 SG Motor Wilsdruff 2. – FSV 2. 4:0 (3:0)

14.04.2012 SG Motor Wilsdruff 2. - FSV 2. 4:0 (3:0)Wieder selbst ausgeknockt!

Diesmal ging es zum Tabellenführer nach Wilsdruff. Auf einem schönen Rasenplatz wollten wir es besser als in der Vorwoche machen.



Bilder

Nur dieser Plan ging nicht ganz auf. Die Gastgeber begannen angriffslustig und wir brauchten einige Zeit, um uns an den großen Platz zu gewöhnen.
Dies nutzten die Hausherren bereits in der 7. Minute. Nach einem Freistoß ließen wir einen Spieler über außen durchlaufen und er kam zum flanken. In der Mitte köpfte ein Abwehrspieler unter dem Ball durch und dahinter brauchte ein Stürmer nur noch einlaufen und das Spielgerät ins kurze Eck schieben.
Wir waren danach immer noch ungeordnet und so konnte nur 4 Minuten später ein Wilsdruffer durch unseren Strafraum marschieren. Seine Rückgabe spitzelte ein Verteidiger in die eigenen Maschen.
Nun kamen wir langsam ins Spiel, lagen aber bereits mit 2 Toren zurück. Hinten standen wir jetzt besser und kamen dem Tor des Gegners näher. Wir hatten eine ganze Anzahl an guten Freistößen, die aber im Endeffekt nichts Zählbares brachten.
Die beste Möglichkeit hatten wir in der 25. Minute bei einem Schuss von Jan Pansow, der an die Unterkante der Latte knallte. Wir waren dem Anschluss näher, fingen uns aber durch eine Unkonzentriertheit 3 Minuten vor der Pause den 3. Treffer ein. Beim Spielaufbau wurde der Ball leichtfertig verschenkt und ein Stürmer kam frei durch, da die Abwehrreihe aufgerückt war. Er spielte das Streitobjekt noch am herauslaufenden Torwart vorbei ins lange Eck.

Nach der Halbzeit kamen wir mit neuem Schwung und Dominik Eisert für Andreas Schmidt zurück. Dieser hatte auch nach 3 Minuten die erste Möglichkeit, er traf den Ball aber nicht richtig. Es war noch nichts verloren. Aber in der 52. Minuten brachten wir uns erneut ins Hintertreffen. Bei einer eigentlich geklärten Situation, kam eine unnötige Kopfballverlängerung genau vor die Füße eines Wilsdruffers, der mit einem platzierten Schuss unseren Keeper überwand.
Nun war das Match im Großen und Ganzen gelaufen. Um noch etwas Spielpraxis zu bekommen, kam Michael Ullrich in der 60. und Stefan Anton in der 85. Minute für Jan Pansow und David Kühne. Die Partie plätscherte nun vor sich hin und die Gastgeber ließen auch noch ein paar Chancen freistehend ungenutzt. Nur in der 79. Minute ließ sich ein Spieler der Hausherren zu einem unnötigen Nachschlagen nach einem Allerweltsfoul hinreißen und bekam die Rote Karte. Sonst passierte nichts weiter und das nach der Tabelle Erwartete war eingetreten.

Dipps spielte mit:
Schön Thomas – Schmidt Andreas(ab 46.min Eisert Dominik), Gamaleja Florian, Geißler Jacques, Pansow Jan(ab 60.min Ullrich Michael), Kühne David(G)(ab 85.min Anton Stefan), Kempe Andre, Rinke Andre, Elsner Peter, Dextor David, Kröhnert Martin(G)

Tore:
1:0 07.min
2:0 11.min
3:0 42.min
4:0 52.min

Karten:
0/2 gelb
1/0 rot

Das könnte Dich auch interessieren …