FSV Dippoldiswalde 1. — SSV Neustadt/Sachsen 1.

FSV Dippoldiswalde 1. — SSV Neustadt/Sachsen 1.

Ergebnis

Verein1.HalbzeitEndstandSpielausgang
FSV Dippoldiswalde 1.00Verloren
SSV Neustadt/Sachsen 1.55Sieg

Details

Datum Zeit Liga Saison
4. September 2016 15:00 Sparkassen Kreisoberliga 2016/17

Zusammenfassung

04.09.2016 IMG_0501 - Saison 2016_17Bei guten äußeren Bedingungen stand heut unser 1. Heimspiel auf dem Plan, zu Gast waren die von Oberligaveteran Udo Schmuck betreuten Sportfreunde aus Neustadt/Sachsen. Nach dem gelungenen Saisonstart letzte Woche in Pirna sollten heut die nächsten Punkte für eine erfolgreiche Saison gesichert werden.

 

 

 

–> Bilder

–> Spielverlauf

–> Aufstellung

 

Trainer J. Tennert schickte seine Mannen hochmotiviert ins Rennen und man hatte in der 4. Minute schon eine erste vielversprechende Aktion Richtung Neustädter Kasten. B. Beer und M. Fleischer kombinierten sich geschickt durch das Mittelfeld der Gäste und brachten D. Ufer in Position, welcher sich gut auf rechts freigelaufen hatte und zur Grundlinie zog leider verpuffte seine Flanke. In den nächsten Minuten entwickelte sich ein Spiel zwischen den Strafräumen wobei der Gastgeber etwas mehr Druck aufbauen konnte, jedoch ohne zählbaren Erfolg. Nach 15 Minuten kamen die Neustädter besser ins Spiel und starten einige gefährlich Aktionen in Richtung Tor der Heimmannschaft. Ein Mißverständnis in unserer Defensive führte dadurch zum ersten Gegentor, bei einem langen Ball ins Zentrum sind wir uns nicht einig wer zum Kopfball geht und so steht auf einmal Marek Hakl zentral vorm Tor frei und kann mit einem Heber Friedrich überwinden. Im Anschluß an das Gegentor kommen wir einige Male gut vor das Tor der Gäste aber beim letzten Pass fehlt die letzte Konsequenz oder wir werden durch resoluten Körpereinsatz der Neustädter gestoppt. In der 23. Minute kann sich unser Stürmer gut im 16er durchsetzen, nur leider wird sein Schuß zu Ecke geklärt. Im Anschluß an diese Standardsituation schaltet Neustadt blitzschnell um, der Ball kommt auf unsere linke Seite und wird dann mustergültig auf den langen Pfosten geflankt, wo wieder Hakl blank steht und den Ball in unsere Maschen drückt. Dippoldiswalde will jetzt mit aller macht den Anschlußtreffer, Luber zieht von rechts, in bester Robbenmanier, in den 16er, über Umwege gelangt der Ball zum M. Fleischer, welcher sich durchtankt und leider an der Latte scheitert. Nun plätschert das Spiel so vor sich hin Neustadt verwaltet und der FSV kommt nicht strukturiert vor das Gehäuse des Gegners und so passiert es das ein leichter Ballverlust in der Vorwärtsbewegung abgefangen wird und das Mittelfeld der Gastgeber mit einem langen Ball überspielt wird. Im Anschluß daran Flanke von der rechten Seite und am langen Pfosten brauch M. Hakl den Ball nur noch über die Linie drücken. Nach diesem Dämpfer ist bei der Heimmannschaft leider die Konzentration etwas weg, so das der SSV noch 2 weitere Tore nach dem selben Schema erzielen kann. Ballverlust im voderen Bereich und dann schnelles Umschaltspiel und da sieht jede Defensive schlecht aus.

 

So geht es mit 0:5 in die Halbzeit, wo Trainer Tennert seine Mannen noch einmal motiviert, schließlich will man sich hier nicht kampflos geschlagen geben. Für D. Rasch kommt J. Walther der über rechts für neuen Schwung sorgen soll. Dipps hat auch gleich nach 5 Minuten die erste gefährliche Aktion, als sich D. Luber sehenswert durchsetzen kann, aber im letzten Moment noch geblockt werden kann. Neustadt ruht sich jetzt auf dem Vorsprung aus und die Heimmannschaft steht besser nur so richtig kann man M. Böhmer im Tor der Gäste nicht gefährden. In der 60. Minute muß D. Ufer angeschlagen vom Platz, es kommt M. Reichel, der die Offensive noch einmal beleben soll. Nach 62 Minuten wird Neustadt aber erst einmal wieder gefährlich, nach einer gefälligen Ballstaffette im Mittelfeld wird unsere Abseitsfalle ausgehebelt aber der gegnerische Stürmer schließt zu überhastet ab. Leider fällt uns in der letzten halben Stunde auch nicht mehr viel ein und der SSV gibt sich mit den 5 Toren auch zufrieden, sodass der Schiedsrichter Markus Hentschel nach 87 Minuten unser erstes Heimspiel abpfeift.

 

Leider haben wir heut gegen brutal effektive Neustädter verloren aber deswegen geht es weiter, also Mund abputzen und nächste Woche gegen Stolpen machen wir es besser.

 

Dipps spielte mit: Friedrich-Rönitzsch-Cubeus-Osterrath-Rasch(ab 46. Walther)-Rüger-Lachmann-Ufer(ab 62. Reichel)-Luber-Fleischer-Beer

 

Bericht: MG

 

Spielstätte

Sportpark Dippoldiswalde
Am Gymnasium 7, 01744 Dippoldiswalde, Deutschland

Das könnte dich auch interessieren …