FSV Dippoldiswalde 1. — 1.FC Pirna

Ergebnis

Verein1.HalbzeitEndstandSpielausgang
FSV Dippoldiswalde 1.12Unendschieden
1.FC Pirna12Unendschieden

Details

Datum Zeit Liga Saison Spieltag
22. Oktober 2017 15:00 Sparkassen Kreisoberliga 2017/18 9

FSV Dippoldiswalde 1.

1Stefan Friedrich Torwart
4Dennis Heinz 14 Defensive
13Eugen Moritz Defensive
16David Voigt Defensive
5David Rasch Defensive
6Moritz Thomas Wünsch Mittelfeld
19Max Cubéus Mittelfeld
9Dominic Luber Mittelfeld
21Leo Büttner Mittelfeld
8Marvin Kerndt Angriff
10Marco Fleischer Angriff
20Mirko Gietzelt Torwart
3Benjamin Schmidt 14 Defensive
14Marcus Kloth 3 Defensive

Zusammenfassung

22.10.2017 IMG_6885 - Saison 2017_18

Am 9. Spieltag war der 1. FC Pirna im heimischen Sportpark zu Gast. Nach der herben Niederlage in der Vorwoche hatten sich die Mannen um Kapitän Cubeus heute einiges vorgenommen, schließlich sollte die Heimserie ausgebaut werden.

–> Bilder

–> zum Spiel

 

Ohne langes Abtasten fand der Gastgeber zügig ins Spiel und nach 5 Minuten hatten die zahlreichen Fans des FSV schon den Jubelschrei auf den Lippen, aber Heinz brachte es fertig den Ball aus 3 Metern am leeren Tor vorbeizuschießen. Büttner hatte einen Freistoß aus 38 Metern an den Querbalken des Gästegehäuses genagelt, doch leider konnte die Heimelf den Abpraller nicht verwerten. Der FC verdaute diesen Schockmoment relativ zügig und nur 4 Minuten später waren wir so gastfreundlich und bereiten die erste Chance der Gäste selber vor. Rasch spielt einen Rückpaß zu kurz Richtung Friedrich – Gehäuse und so gelingt es Johne den Ball zu erlaufen und abzuschließen. Friedrich war aber hellwach und kann die Chance der Gäste entschärfen. 2 Minuten später unterläuft dem Routinier ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, die Gäste konnten einen Querpaß in den Strafraum spielen und wieder ist es Johne der mit seinem Schuß am Keeper der Gastgeber scheiterte. Dipps fingt sich wieder und geht in der 17. Spielminute durch Luber in Führung. Büttner nahm mit einem blitzgescheiten Packingball die komplette FC – Defensive aus dem Spiel und Luber geht unwiderstehlich Richtung Herczeg – Gehäuse und lies dem Hüter nicht den Hauch einer Chance. Leider hielt die Führung nur 3 Minuten. Nach einem zu kurz geklärtem Ball kommt ein Pirnaer zum Schuß, diesen kann Friedrich noch entschärfen, aber der Nachschuß von der Strafraumkante schlug unhaltbar im Dippser Tor ein. Jetzt sollte erst einmal etwas Ruhe einkehren und nach einer knappen halben Stunde ist es Kerndt der nach einer Kopfballverlängerung von Fleischer zum Schuß kam, nur leider geht das Spielgerät neben das Tor. Kurze Zeit später verloren wir im Zentrum ein Kopfballduell und Eichstädt bekommt die Möglichkeit seine Farben in Front zu bringen. Doch zum Glück für die Einheimischen schloß der Pirnaer total überhastet ab und platzierte den Ball am kurzen Eck vorbei ins Toraus. 6 Minuten vor der Halbzeit ist es der Cubeus, der Luber auf die Reise schickt, der Dippser Flügelspieler überliet die Deckung, wird aber allein gelassen und konnte nur aus spitzem Winkel den Abschluß suchen. Sein Schuß stellt den Pirnaer Keeper aber vor einige Probleme, doch im Nachfassen konnte er den Ball entschärfen. 

Nach dem Pausentee brauchten beide Teams etwas um wieder ins Spiel zu finden, die Gäste wurden aber nach 58 Minuten das erste Mal wieder aktiv. Einen Freistoß kann Friedrich nur kurz abwehren, so kam Siegemund an den Ball und konnte aus Nahdistanz abschließen. Der Hüter der Gastgeber konnte seinen kleinen Wackler aber umgehend wieder ausbügeln, weil es ihm gelang den Schuß aus dem Eck zu fischen. 5 Minuten später war es wieder der filigrane Büttner, der abermals einen Freistoß an die Latte des Pirnaer Gehäuse nagelt, doch dieses Mal sprang der Ball nicht ins Feld zurück und es gibt nur Abstoß für die Gäste. In der 70. Minute war es Fleischer, der sich stark durchsetzt und auf Luber durchstecken konnte, der geht noch ein paar Schritte und zieht dann aus halblinker Position ab, Herczeg fällt aber im richtigen Moment um und kann den Ball noch um den Pfosten lenken. 8 Minuten später war er aber nicht so gut im Bilde und Luber traff zur umjubelten Führung für den Gastgeber. Der Dippser schlenzte frech eine Freistoß in der Nähe der Grundlinie ins kurze Eck des Pirnaer Tores. 10 Minuten waren noch auf der Uhr und die Dippser sind schon nah dran am nächsten Heimsieg, aber wiederholt pomadiges Abwehrverhalten macht den Sieg zunichte. Die Heimelf hatte mehrmals die Chance zu klären, schafft das aber nicht, so konnten die die Pirnaer ungehindert durch die Dippser Defensivreihen gehen und der eingewechselte Matouschek trifft nur 2 Minuten nach der Führung zum Ausgleich. Beide Teams verzeichnten bis zum Abpfiff noch jeweils eine Möglichkeit. erst war es Fleischer, der gut nachsetzt und an den Ball kommt, aber leider über das Tor zielt und 2 Minuten vor Schluß kommt Matouschek nach einem Doppelpass noch einmal in Abschlußposition, doch Friedrich hält den Punkt für den FSV fest.

Leider hat es nicht für einen Heimsieg gereicht, aber man muß auch einmal mit einem Punkt leben können Es wäre mehr möglich gewesen, aber mit so einem Defensivverhalten wie am heutigen Tag wird es am nächsten Spieltag nicht leicht in Neustadt.

 

 

Dipps spielte mit Friedrich – Rasch – Moritz – Cubeus – Voigt – Büttner – Heinz (ab 17. Kloth, ab 90. Schmidt) – Luber – Wünsch – Kerndt – Fleischer   

 

Spielstätte

Sportpark Dippoldiswalde
Am Gymnasium 7, 01744 Dippoldiswalde, Deutschland

Das könnte Dich auch interessieren …