SSV Neustadt/Sachsen 1. — FSV Dippoldiswalde 1.

SSV Neustadt/Sachsen 1. — FSV Dippoldiswalde 1.

Ergebnis

Verein1.HalbzeitEndstandSpielausgang
SSV Neustadt/Sachsen 1.28Sieg
FSV Dippoldiswalde 1.00Verloren

Details

Datum Zeit Liga Saison
4. März 2017 14:00 Sparkassen Kreisoberliga 2016/17

Zusammenfassung

04.03.2017 IMG_2520 - Saison 2016_17

Ein guter Anfang endet im Debakel

Zum 15. Spieltag mussten wir die Reise nach Neustadt/Sa. antreten und spielten auf dem sehr guten Kunstrasenplatz. Wir begannen mit verschiedenen personellen und taktischen Umstellungen, wie zur Vorwoche gegen Pirna-Copitz 2. 

 

 

–> Bilder

–> Spielverlauf / Aufstellung

 

Die taktische Ausrichtung des Trainerduo`s war mit einem 4-4-2 und sofortigem Pressing an den Start zugegehen, was der FSV auch von der 1. Minute umsetzte. Gleich nach 30 Sekunden bekam der FSV einen Freistoß, in guter Position, zugesprochen, der leider nicht genutzt wurde. In der 8 Minute, nach einen Einwurf auf Luber, dieser bringt den Pass auf Benny Beer, aber dieser verzieht den Abschluß auf`s Tor. Das Spiel bezieht sich hauptsächlich auf Mittelfeld, wo der FSV weiter spielbestimmend zu werke geht und der SSV Neustadt auf Konter lauert. 21. Minute, wieder Freistoß kurz vor dem 16 Meterraum. Diesen tritt Christoph Rüger, aber wieder leider vorbei. Durch immer wieder auftretenden Konzentrationsschwächen im Passpiel im Mittelfeld, konnte der SSV seine sehr gefährlichen Konter, wie in der 24 Minute, auspacken. Diesen konnte gerade noch Dominic Kohl  klären. Der eigentlich erste richtige Angriff des SSV in der 1. Halbzeit, in der 32. Minute, führte gleich zum 1-0 für den Gastgeber, durch Dieter Kling. Jetzt nimmt der SSV das Heft in die Hand und übernimmt zunehmend das Spielgeschehen. Der FSV bring sich durch immer häufende Passpielfehler im Spielaufbau um den Lohn seiner Bemühungen. Einen einzelnen Torabschluß des FSV aus 20m wagte Florian Gamaleja in der 38. Minute, aber er führte nicht zum Erfolg. Wieder ein Fehler im Spielaufbau des FSV, der SSV nutzt diesen in der 39. Minute und erhöht durch Dieter Kling auf 2-0. Pünklich pfeift Schiedsrichter Ralf Heinz zur Pause.

Dominic Luber musste verletzungsbedingt in der Kabine bleiben, für ihn kam Peter Elsner ins Spiel der 2. Halbzeit. Diese begann wie die letzten 15. Spielminuten der 1. Halbzeit. Der SSV weiter spielbestimmend. Einen Freistoß in der 46. Minute, getreten von Christoph Rüger, konnte Benny Beer mit seinen Kopfball nicht den Torhüter der Gastgeber überwinden. In der 50. und 53. Minute dann der Genickbruch für den FSV durch die Tore von Edward Thamm und Matti Rothe zum 4-0 für den Gastgeber. Auch verletzungbedingt musste Rene Lachmann in der 54. Spielminute den Platz verlassen und wurde durch Daniel Riedrich ersetzt. Jetzt wird das Spiel des FSV immer zerfahrener und körperloser. Diese Spielweise nutzt natürlich der SSV aus und erhöht in der 55. durch Marek Hakl, 62. durch Dieter Kling, 67. durch Marek Hakl und in der 78. Minute wieder durch Dieter Kling zum 8-0 für den Gastgeber. Die vereinzelten Angriffsbemühungen des FSV bleiben ungenutzt.

Spielstätte

Volksbank Stadion Neustadt/Sa.
Seifenweg 4, 01844 Neustadt in Sachsen, Deutschland

Das könnte dich auch interessieren …