17.04.17 SV Blau-Gelb Stolpen – FSV Männer 1. 1 : 2 (1:0)

17.04.2017 IMG_3579 - Saison 2016_17 Heut ging es zum Nachholspiel nach Stolpen und nach dem Sieg gegen Wurgwitz, in der Vorwoche, sollten die 3 Punkte vergoldet werden und damit der Klassenerhalt in trockene Tücher gebracht werden. Der Rasenplatz war sehr tief was uns im Spielverlauf noch so einige Probleme bereiten sollte.

 

 

 

–> Bilder

–> zum Spiel

 

Beide Teams begannen das Spiel sehr abwartend und so dauerte es bis zur 8. Minute bis es zur ersten Aktion Richtung Tor kam. Nach einem Einwurf kann sich Fleischer am Strafraum in Schußposition bringen, doch sein Schuß geht leider am kurzen Eck vorbei. Doch die Dippser bleiben das aktivere Team, Beer fängt im Mittelfeld den Ball ab, er geht noch ein paar Meter und spielt dann den durchgelaufenen Gamaleja an, doch der rechte Läufer der Gäste schließt zu unpräzise ab. Nach einer viertel Stunde kommt Stolpen gefährlich vor das Friedrich Gehäuse, Kohl verschätzt sich bei einem langen Ball, Tschipke spielt den Ball genau in die Schnittstelle zu Neumann. Der Stolpener steht allein vorm Dippser Tor, kann jedoch das Spielgerät nicht am stark reagierenden Gästekeeper vorbeibringen. In Spielminute 24 setzen die Gäste das nächste Achtungszeichen, Fleischer mit herrlichem Diagonalball auf Gamaleja, der geht zur Grundlinie und bringt den Ball in den Strafraum und dort macht ihn Schurz, im Tor der Hausherren, gefährlich, weil er den Ball fast selbst ins eigene Tor lenkt. 3 Minuten später schläft unsere Innenverteidigung, der lange Ball kann nicht verteidigt werden, Kirsten ist durch kann aber von Kohl in letzter Sekunde gestoppt werden. Keine Zeigerumdrehung später fängt Fleischer einen Ball der Gastgeber ab und bringt Rüger ins Spiel, der schickt handlungsschnell Menzer auf die Reise. Doch der Spieler des letzten Spieltages scheitert allein vor dem Keeper an seinen eigenen Nerven und schafft es den Ball nicht im Tor unterzubringen. Das mußte die Führung für den FSV sein. Nach einer halben Stunde ist ein deutlicher Bruch im Dippser Spiel zu erkennen, man versucht durch kurze Pässe den Gegner zu dominieren was aber auf dem tiefen Geläuf kein probates Mittel ist, so kommt der Gastgeber immer besser ins Spiel und bereitet uns zusehends immer mehr Probleme. Mehrmals kann der gut aufgelegte Friedrich seine Farben im Spiel halten, doch in Minute 43 ist selbst Oliver Reck aus dem Weißeritzkreis machtlos. Gamaleja geht etwas zu ungestüm in den Zweikampf und Schiedsrichter Gentz entscheidet folgerichtig auf Elfmeter. Neumann, der Stolpener Routinier läßt sich die Chance nicht nehmen und nagelt den Ball humorlos, zentral in die Maschen. 

So geht man nach guten Beginn ziemlich bedröppelt in die Kabine, aber scheinbar hatte das Trainerteam um Thomas Büttner in der Kabine die richtigen Worte gefunden und so legte man zu Beginn von Hälfte 2 los wie die Feuerwehr. Nur 6 Minuten nach Wiederbeginn hatte man den Rückstand egalisiert. Rasch bringt eine Flanke aus dem Halbfeld auf Beer, dem der Ball durchrutscht, doch Menzer schnappt sich gedankenschnell das Spielgerät umkurvt noch einen Verteidiger und trifft zum umjubelten Ausgleich ins kurze Eck. Jetzt sind die Gäste am Drücker, immer wieder wird durch gutes Pressing der Ball erkämpft und dann schnell in die Spitze gespielt. So haben wir einige Chancen durch Beer, Menzer und Rüger. Aber es sollte bis zur 77. Spielminute dauern bis wir endlich den Sack zumachen können. Menzer kann sich auf der linken Seite gut durchsetzen und geht in den Strafraum, dort findet er mit einem klugen Zuspiel Lachmann am langen Pfosten, der mit letzter Kraft den Ball über die Linie drücken kann. Da hat sich die Lunge des Dippser Spiels selber nachträglich zum Geburtstag beschenkt. Alles Gute noch einmal zum 30. Lachi!!!!!!!! 

Die Heimelf wirft jetzt alles nach vorn und so wird es noch einmal etwas hektisch. Die Schlußphase ist geprägt von vielen Fouls und Nickligkeiten, so erhält Hempel nach einem unübersichtlichen Gerangel in der 87. Minute die Gelb – Rote Karte und auch Rönitzsch holt sich völlig übermotiviert noch den gelben Karton ab. Doch das alles ändert nichts mehr am verdienten Auswärtssieg, nach einer deutlichen Leisstungssteigerung in Hälfte 2. Stark Jungs und jetzt heißt es volle Konzentration auf das nächste Spiel bei Motor Freital, schließlich wollen wir die jetzt auch endlich mal schlagen.

 

 

Dipps spielte mit Friedrich – Rönitzsch – Büttner – Kohl – Rasch – Fleischer (ab 59. Lachmann, ab 90. Voigt) – Rüger – Gamaleja – Hanisch (ab 59. Elsner) – Beer – Menzer

Das könnte Dich auch interessieren …