11.06.17 SG Schönfeld – FSV Männer 1. 2 : 0 (0:0)

11.06.2017 IMG_4746 - Saison 2016_17

Zum letzten Saisonspiel ging es auswärts nach Schönfeld. Bei sommerlichen Temperaturen ging es auf einem gut gepflegtem Rasen um die letzten Punkte der Saison. Der Gastgeber hatte den 3. Tabellenplatz schon sicher, aber die Dippser wollten sich mit einem Sieg den 5. Platz in der Endabrechnung sichern.

 

 

–> Bilder

–> zum Spiel

 

Das Spiel ging los und die Gäste legten los wie die Feuerwehr, Fleischer schickt Gamaleja und der spielt das Spielgerät klug auf Luber zurück. Der Dippser Stürmer fackelt nicht lang und schließt ab, doch der Schönfelder Keeper bekommt seine Fingerspitzen noch an den Ball und kann für seine Farben retten. Nach der anschließenden Ecke steht Cubeus im Zentrum vollkommen frei, doch sein Schuß trifft leider einen Verteidiger. So übersteht die Sportgemeinschaft Schönfeld auch diesen Hochkaräter der Dippser. Die Hochländer brauchten 15 Minuten um in die Partie zu finden, aber nach einer Ecke von der linken Seite herrscht Unordnung im Dippser Strafraum und nach einigen Querschlägern ist es Rasch der das Leder beherzt aus der Gefahrenzone schlagen kann. Doch die Gäste lassen sich nicht aus der Ruhe bringen und beherrschen das Spiel auf fremdem Platz. Fleischer erobert im Mittelfeld den Ball und schickt Luber auf Außen, der schnellste Spieler der Kreisoberliga läuft seinem Gegenspieler davon und zieht in die Mitte. Im Zentrum findet er Beer, sein Sturmpartner wird aber vom eigenen Mann beim Schuß gestört. Nur 2 Minuten später, langer Ball von Schönfelds Peuker, Routinier Rasch verschätzt sich, so ist Porstmann auf und davon.  Von soviel Freiheit überrascht scheitert der Schönfelder aber kläglich vor dem Friedrich – Tor. Jetzt rollt eine Welle nach der nächsten Richtung Tor der Gastgeber, Rüger bekommt den Ball und passt zu Luber, der tankt sich in Mittelstürmermanier durch, findet aber zum wiederholten Male in Peuker seinen Meister. Noch sind es 7 Minuten bis zur Halbzeit und langsam wird es Zeit das die Gäste sich für ihre engagierte Spielweise belohnen. Fleischer spielt Rüger am 16er an, der Mittelfeldmotor nimmt mit einem Haken seinen Gegenspieler aus dem Rennen und hat genug Platz, doch sein Schuß wird noch abgefälscht und geht ins Toraus. Die Dippser bestimmen die Partie, nur leider gelingt es ihnen nicht mit einer Führung in die Pause zu gehen. 

Hälfte 2 beginnt mit einer Schreckensnachricht für alle Fans des Dippser Abwehrrecken Rönitzsch, der umsichtige Innenverteidiger der Gäste muß verletzt raus. Es dauert einige Minuten bis die Dippser wieder in ihre gewohnte Ordnung finden und das nutzt der Gastgeber eiskalt aus. Die Abwehr bekommt den Ball nicht aus der Gefahrenzone, der Spielgerät wird scharf von Rechts in den Strafraum gespielt und in der Mitte steht Flor pudelnackert  und braucht nur den Fuß reinhalten und schon führen die Gastgeber. Friedrich chancenlos. Aber das Gegentor stachelt die Vorerzgebirgler eher noch an. Am Bild ändert sich nichts, bei Dipps läuft der Ball gefällig und Schönfeld kann nur reagieren. 5 Minuten nach der Führung geht es schnell durchs Mittelfeld, Rasch auf Beer der schickt Gamaleja, nur leider kann dessen Flanke im letzten Moment noch geklärt werden. In der 65. Minute schickt Rüger Elsner über links dessen Flanke gelangt über Umwege zu Luber. Der Schuß des Stürmers wird geblockt, aber Beer bleibt dran und wuselt sich durch die Deckung der Schönfelder. Doch auch er wird geblockt. Aber Luber, hellwach, nimmt den Abpraller direkt, nur leider geht sein straffer Schuß knapp am langen Eck vorbei. Nun sind fast 70 Minuten gespielt, der Gastgeber findet nur in der Abwehr statt und versucht die Dippser Defensive um Cubeus nur mit langen Bällen zu überwinden, aber einmal kurz nicht aufgepaßt, die Abseitsfalle funktioniert nicht und schon steht Porstmann frei vor Friedrich. Doch der Keeper der Gäste bleibt im direkten Duell Sieger. Der FSV bleibt am Drücker, scheitert aber immer wieder an seiner am heutigen Tage miesen Chancenverwertung und so ist es wie so oft im Fußball, wenn du Vorne deine Möglichkeiten nicht nutzt wirst du irgendwann zwangsläufig bestraft. Das dauert bis zur 87. Minute. Wieder wird die Abseitsfalle ausgehebelt, Porstmann kann allein auf Friedrich zu laufen und behält diesmal die Nerven und trifft zum ziemlich unverdienten 2:0 für den Gastgeber. Doch von den Gästen kommt postwendend die Antwort, Rüger mit einem Traumpass auf Gamaleja, der spielt mustergültig in die Mitte, wo der Ball aber leider nicht verwertet werden kann und so geht unser letztes Saisonspiel leider mit 0:2 verloren. 

Trotz der Niederlage war es ein sehr sehr engagiertes Spiel der Dippser Elf, die mehr verdient hätten. Aber im Fußball ist es wie im Leben, es ist eben kein Wunschkonzert. Auf dieser Leistung läßt sich aber weiter aufbauen und so heißt es jetzt Kräfte sammeln in der Vorbereitung, damit wir im August erfolgreich die 3. Saison in der Kreisoberliga angehen können.

 

Dipps spielt mit Friedrich – Kohl – Cubeus – Rönitzsch (ab 46. Röhlig) – Rasch – Gamaleja – Fleischer – Rüger – Elsner – Luber – Beer

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...