Heidenauer SV — FSV Dippoldiswalde 1.

Ergebnis

Verein1.HalbzeitEndstandSpielausgang
HSV15Sieg
FSV 1.00Verloren

Details

Datum Zeit Wettbewerb Saison
12. August 2017 15:00 Sparkassen Kreisoberliga 2017/18

FSV 1.

1Stefan Friedrich Torwart
3Dominic Kohl Defensive
4Dennis Heinz Defensive
5David Rasch 16 Defensive
6Moritz Thomas Wünsch Mittelfeld
7Christoph Rüger Mittelfeld
9Domenic Luber Mittelfeld
23Eugen Moritz Mittelfeld
18Clemens Röhlig 14 Mittelfeld
10Marco Fleischer Angriff
11Max Menzer Angriff
13René Lachmann Mittelfeld
14Alexander Hanisch 18 Defensive
16Jonas Walther 5 Angriff

Zusammenfassung

Zum Auftakt der neuen Kreisoberligasaison waren wir gleich beim Landesklasse-Absteiger Heidenauer SV gefragt. Bei besten äußeren Bedingungen begannen beide Teams zunächst zurückhaltend.

 

–> zum Spiel

 

Nach 10 Minuten wurde ein Freistoß von Kohl aus der eigenen Hälfte durch Rüger per Kopf auf Luber verlängert, der allerdings über das Tor abschloss. Kurz darauf versuchte es Rüger selbst per Freistoß aus 25 Metern, das Ergebnis war das gleiche: übers Tor. In der 15. Minute leisteten wir uns den ersten dicken Patzer beim Spielaufbau. Der lange Ball von Heinz landet direkt beim Gegner, Rüger kann den Pass auf unsere linke Abwehrseite nicht verhindern. Dort geht Werner abseitsverdächtig ab und passt nach innen, wo Künzl vollendet. Friedrich ist mit den Fingern noch dran, kann den Ball aber nicht mehr entscheidend ablenken. In der 23. Minute setzt sich Menzer auf der linken Seite gut durch und schickt Luber steil. Der Heidenauer Torhüter ist aber hellwach und schnappt sich den Ball vorm einschussbereiten Dippser Flitzer. Fünf Minuten später bringen wir uns wieder selbst in höchste Not. Friedrich führt am rechten Strafraumeck einen Freistoß aus, der direkt beim Gegner landet. Der Heidenauer schickt postwendend Künzl auf der halblinken Seite. Der passt nach innen vors leere Tor, wo Heinz in letzter Sekunde noch vor dem gegnerischen Stürmer klären kann. Kurz darauf schickt Rüger Fleischer die linke Bahn entlang. Dieser flankt in den Strafraum wo Menzer nicht ganz an den Ball kommt. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte passiert nicht mehr viel. In der 39. Minute sieht Menzer wegen Foulspiels die gelbe Karte. Kurz vor der Pause versucht sich Rüger erneut mit einem Freistoß aus zentraler Position aus ca. 25 Metern. Der Ball streicht knapp über das Gehäuse von Seidel.
Die Halbzeitpause haben die Gastgeber offensichtlich besser verkraftet als wir. Direkt nach Wiederanpfiff spielten sie sich auf unserer linken Abwehrseite zweimal gut durch und Künzl vollendete jeweils nach Pass in die Mitte (46. und 48. Minute). Danach ließen die Hausherren den Ball laufen und wir rannten nur noch hinterher. In der 66. musste Röhlig verletzt den Platz verlassen und wurde durch Hanisch ersetzt. Kurz darauf zündet Luber auf der linken Seite noch einmal den Turbo und schließt platziert ab. Der Torwart ist jedoch zur Stelle und kann parieren. In der 77. Minute verlieren wir den Ball beim Spielaufbau über die linke Seite, der Heidenauer fackelt nicht lange, aber Friedrich kann abwehren und der Nachschuss geht übers Tor. Der folgende Abstoß landet direkt wieder beim Gegner. Künzl reagiert sofort und schickt Klose in die Spitze. Der lässt Friedrich keine Chance und schiebt zum 4:0 ein (78.). Danach kommt Walther für Rasch, der viel gelaufen ist. In der 83. Minute werden wir in unserem Strafraum regelrecht schwindelig gespielt und Zieger schiebt nach Ablage von C. Kindermann zum 5:0 Endstand ein.
Nach ordentlicher erster Halbzeit haben wir in der zweiten Hälfte nie ins Spiel gefunden und Heidenau war in allen Belangen die bessere Mannschaft. Für das nächste Spiel gegen Schönfeld am kommenden Sonntag müssen wir an die Leistung aus der ersten Hälfte anknüpfen und die Fehlpassquote deutlich reduzieren.

Bericht: AK

Spielstätte

ERDGAS-PLUS STADION
Am Sportforum 1, 01809 Heidenau, Deutschland

Das könnte Dich auch interessieren...