26.11.17 FSV Männer 1. – LSV Gorknitz 3 : 2 (2:1)

26.11.2017 IMG_7667 - Saison 2017_18

Der letzte Spieltag der Hinrunde stand an und im heimischen Sportpark war der starke Aufsteiger LSV Gorknitz zu Gast.

–> Bilder

–> zum Spiel/Liveticker

Nach den 3 Punkten aus Freital sollte die Heimserie ausgebaut werden, um in der Tabelle wieder ein Stück nach oben zu klettern.
Die Gäste gingen druckvoll ins Spiel, die Einheimischen kamen mit dieser forschen Gangart gar nicht zurecht. So ging Gorknitz zwangsläufig früh in Führung. Ein Freistoß von der Mittellinie kann unbedrängt verlängert werden und Dienelt taucht frei vor Friedrich auf und versenkt den Bal zur Gästeführung im Dippser Tor. Der Gastgeber taumelt und so ist es 4 Minuten später wieder der Stürmer des LSV, der nach einem Einwurf alleingelassen wird, doch dieses Mal scheitert er mit seinem Schuß am Außennetz. Im direkten Gegenzug wird Rüger in der Mittelfeldzentrale angespielt, er narrt 2 Gegenspieler und spielt einen Zuckerpaß auf den startenden Luber. Mit einem explosivem Antritt bleibt der Gorknitzer Abwehr nur das Nachsehen und der Dippser behält die Nerven und versenkt den Ball durch die Hosenträger des Keepers zum Ausgleich.
Jetzt war das Spiel wieder offen, der FSV brauchte in der Defensive aber noch einige Minuten um sich zu finden. So ist es wiederum Dienelt der in der 17. Spielminute in Abschlußposition kommt, aber überhastet verzieht. Doch nach 25 Minuten hat der Gastgeber das Geschehen im Griff und kann seinerseits Akzente setzen, jedoch kommt noch nichts zählbares dabei heraus.
Knapp eine halbe Stunde ist rum, schöner Paß von Wünsch auf Luber. Der geht Richtung Grundlinie und legt mustergültig quer auf Fleischer, doch der FSV – Stürmer hat scheinbar in Freital zu genau das Spiel verfolgt. Er bringt es fertig den Ball aus 3 Metern nicht im Nagel-Gehäuse unterzubringen. Da hat sich jemand wohl den Kapitän zum Vorbild genommen. Doch jetzt ist die Heimelf am Drücker und so fällt 10 Minuten vor dem Pausentee fast die Führung. Büttner erkämpft sich den Ball im Mittelfeld und spielt Fleischer auf der rechten Seite frei, der kann flanken. Am langen Pfosten geht Walther zu zögerlich zum Ball und verpaßt knapp seinen 1. Saisontreffer. Eine knappe Minute später kommen die Gorknitzer noch einmal gefährlich Richtung Tor des FSV. Dienelt auf Lehnert, der legt quer und am langen Pfosten verpassen gleich 2 Gästespieler den Ball. In der 40. Minute führt eine Rüger-Ecke dann zur erlösenden Führung. Fleischer kann aus 12 Metern unbedrängt köpfen und unberührt von Freund und Feind trudelt der Ball in Gorknitzer Gehäuse.
Nach der Halbzeit ist es der Gast der das erste Zeichen setzen kann, aber eine Dienelt-Freistoß aus 21 Metern stellt Friedrich vor keine großen Probleme. Die Dippser brauchen aber wieder zu lange um ins Spiel zu finden und so kann der Gast nur 10 Minuten nach der Halbzeit ausgleichen. Ein Zuspiel durch die Zentrale kann nicht unterbunden werden, Uhlemann kann vor dem Dippser Keeper quer legen und der eingewechselte Rädisch hat keine Probleme den Ball über die Linie zu schieben. Der Gastgeber schüttelt sich kurz und hat 4 Minuten später die Chance wieder in Führung zu gehen. Nach einem Einwurf dreht sich Fleischer schnell um seinen Gegenspieler und kann schießen, doch leider geht sein Schuß über das Tor der Gäste. Jetzt entwickelt sich ein offenes Spiel, Gorknitz versucht immer wieder mit langen Bällen auf Dienelt in Tornähe zu gelangen, aber die Dippser Abseitsfalle funktioniert am heutigen Nachmittag hervorragend.
15 Minuten sind noch zu spielen, da gelangt Luber im Mittelfeld an den Ball, er geht noch ein paar Meter und sucht dann aus 28 Metern in zentraler Position den Abschluß, knapp drüber. Wenige Minuten später ist es Walther, der sich stark im Mittelfeld den Ball erkämpft, Pass auf Kerndt, der mit herrlicher Spielverlagerung auf Luber. Dieser geht mit Tempo zur Grundlinie und spielt den Ball scharf in die Mitte auf den durchgelaufenen Rüger, der den Ball zum 3:2 über die Linie befördert. Das schockt den Aufsteiger, die Abspiele werden immer unpräziser und man versucht mit Schauspieleinlagen Freistöße in ausichtsreicher Position zu schinden. Doch selbst aus diesen Standards kann der Gast keinen Profit mehr schlagen und so gelingt es dem FSV die knappe Führung über die Zeit zu bringen. Leider holt sich Cubeus nach einer Dienelt-Schwalbe noch die 5. gelbe Karte ab und wird nächste Woche gegen den Tabellenführer fehlen.
Dipps spielte mit:

Friedrich – Rasch – Cubeus (ab 84. Voigt) – Moritz – Wünsch – Büttner – Rüger – Luber – Kerndt – Fleischer – Walther (ab 90. Hanisch)

FSV 1.

1Stefan Friedrich Torwart
5David Rasch Defensive
19Max Cubéus 14 Defensive
13Eugen Moritz Defensive
6Moritz Thomas Wünsch Defensive
8Marvin Kerndt Mittelfeld
7Christoph Rüger Mittelfeld
21Leo Büttner Mittelfeld
9Dominic Luber Mittelfeld
10Marco Fleischer Angriff
16Jonas Walther 17 Angriff
20Mirko Gietzelt Torwart
17Alexander Hanisch 16 Defensive
14David Voigt 19 Defensive

Das könnte Dich auch interessieren...