14.04.18 VfL Pirna-Copitz 07 2. – FSV D-Jugend 5 : 1

Spiel der verschiedenen Halbzeiten

 

Auf dem guten (und gepflegten!) Kunstrasen in Pirna-Copitz (was für ein Unterschied gegenüber den abgenutzten Teppich in Dippoldiswalde) hatte die FSV D Jugend in der ersten Halbzeit die Räume eng gemacht und nicht viele gegnerischen Chancen zugelassen. Das 1:0 fiel unglücklich durch die ansonsten sicheren Morice Reschke im FSV Tor und auch das 2:0 nach einem von uns kontrollierten Ball, der Gegner angeschossenen wurde. Nach den 2 geschenkten Toren kam durch Auswechslungen mehr Leben ins FSV Spiel. Vor allem Emil Bohn spielte in der ersten Halbzeit über die linke Seite stark. Nach einer schön ausgespielten Aktion von Robin Göhler, über rechts, verkürzte Bruno Wittig in der 26. Minute zum Halbzeitstand auf 2:1.

In der zweiten Halbzeit hatten wir planmäßig die Torhütter gewechselt, Jannik Büttner kam ins Tor und hatte stark gehalten. Die ersten Minuten gehörten dem FSV. Die Weitschüsse von Robin Göhler und Emil Bohn sind leider knapp nebens Tor gesetzt worden. Das 3:1 für die Gastgeber fiel nach einem blockbaren Weitschuß und nach unglücklicher Torwartabwehr, vor die Füße des leider ungedeckten Gegners. Somit kann keiner dem Torwart Vorwürfe machen. Fußball ist eine Mannschaftssportart und in so einer Situation waren mehrere unsere Abwehrspieler am Tor beteiligt. Auch das 4:1, nach einer Ecke, wurde durch einen unnötigen Stellungsfehler verursacht. Gleich danach fiel das 5:1 nach einer plötzlichen Konzentrations und Willenlosigkeit im Mittelfeld und Abwehr. Anders ist es kaum zu erklären, dass ein gegnerischer Spieler einen Bal knappl an der Mittellinie bekommt, läuft durch die Mitte und bis zur 10 Meter Strafraumlinie und nur einmal halbherzig attackiert wird. Nach dem Doppelschlag spielte FSV Mannschaft zwar kämpferisch, aber extrem verunsichert mit vielen Fehlpässen ohne Gegnerdruck. Diese führte auch zur körperlichen Erschöpfung, da wir den Ballverlusten ständig nachrennen mussten. Nur einige Spieler, wie Georg Richter, Morice Reschke und Benny Bautzmann waren Zweikampfstark und halfen den starken Jannik Büttner im Tor bei seinen Glanzparaden und wenn er rauslaufen mußte. Besonders fiel dabei Benny Bautzmann auf, der ein sicheres Tor selbstopfernd mit einer Grätsche noch geretten hatte und sich dabei leicht verletzt hat. Im weiteren Verlauf haben die Gastgeber noch einige gute Chancen ausgelassen.

 

Für FSV spielten: Morice Reschke und Jannik Büttner abwechselnd im Tor und Feld, Bruno Wittig, Emil Bohn, Robin Göhler, Georg Richter, Phillip Grimmer, Benny Bautzmann, Sandro Hänel, Leon Lachmann und Liam Rentsch.

 

Bericht: P.Balaz

Das könnte Dich auch interessieren...