01.10.17 FSV Männer 1. – SV Blau-Gelb Stolpen 3 : 2 (1:1)

01.10.2017 IMG_6370 - Saison 2017_18Am 7. Spieltag der Kreisoberliga begrüßten wir die Stolpener im heimischen Sportpark. Cheftrainer Büttner wurde heut von Taktikfuchs Friedrich vertreten und dieser war gezwungen die erfolgreiche Elf aus dem Derby gegen Altenberg umzustellen.

–> Bilder

–> zum Spiel

Für den gesperrten Rasch lief Kloth auf und Rüger ersetzte Röhlig in der Anfangsformation.

Der Gast wartet seit 3 Spieltagen auf einen Erfolg und die Heimelf wollte natürlich ihre Serie ausbauen.

Das Spiel begann mit einer 10 minütigen Abtastphase und in der 12. Spielminute war es dann der Keeper der Gastgeber der die 1. Chance für die Gastelf ermöglichte. Nach einem Fehlpass taucht Kricke allein vor dem Tor auf, kann aber mit seinem Heber Friedrich nicht überwinden. Nur 3 Minuten später kann der Gastgeber in Führung gehen. Fleischer, heute alleinige Spitze, kann Luber in Szene setzen und der schnelle Flügelspieler des FSV kann nur noch mit einem Foul im Strafraum gebremst werden. Rüger legt sich den Ball zurecht und entscheidet das Duell vom Punkt für sich. Wer dachte das die Führung der Heimelf Sicherheit verleiht sah sich nur wenige Minuten später getäuscht. Die Dippser immer wieder mit überhasteten Abspielen und unnötigen Fehlpässen. So gelingt es den Gästen immer wieder gefährlich in Richtung Friedrich – Gehäuse zu gelangen. Nach einem Diagonalball taucht wieder ein Stolpener frei vor dem Tor der Gastgeber auf, aber der Dippser Hüter bleibt Sieger und hält. Noch keine halbe Stunde ist gespielt als fast das 2. Tor für den Gastgeber fällt. Nach einer schönen Kombination zwischen Wünsch, Büttner und Luber legt Letzterer quer, aber Kerndt ist einen Schritt zu spät und kann den Ball nicht im leeren Gehäuse versenken. Postwendend bestraft der Gast diese Nachlässigkeit. Nach einem leichten Ballverlust wird schnell umgeschalten und der Ball in den Rücken der aufgerückten Abwehr gespielt. Cubeus verliert das Laufduell gegen Haufe und der Stolpener Stürmer behält allein vor Friedrich die Nerven und trifft zum nicht ganz unverdientem Ausgleich. Bis zum Pausentee neutralisieren sich beide Teams so das keine der beiden Mannschaften noch irgendetwas zählbares zustande bringen. Durch viele einfache Ballverluste verpaßt die Heimmannschaft eine beruhigende Führung zur Halbzeit und der Gast versuchte immer wieder durch schnelle Konter die Abwehr der Dippser auszuhebeln, was sogar das ein ums andere Mal gelang.

Die Dippser setzen 5 Minutenn nach der Halbzeit das 1. Ausrufezeichen, Fleischer profitiert von einem Fehlpass der Gäste und zieht gleich nach seinem Ballgewinn ab. Doch sein Schuß aus 30 Metern verfehlt das Tor nur knapp. 3 Minuten später ist Büttner hellwach, er fängt einen Ball der Stolpener ab und leitet per Kopf zu Luber weiter. Mit einem seiner berühmten Antritte läßt der Dippser die Abwehr der Gäste Staub schlucken und schließt trocken zur erneuten Führung für die Gastgeber ab. 2:1 und noch sind knapp 40 Minuten zu spielen. Die Dippser bleiben am Drücker und 4 Minuten später klingelt es erneut. Wieder kann sich Luber im Spielbericht verewigen. Auf Links wird Rüger angespielt, der mit viel Übersicht in den Lauf von Luber. Das Sprintstar vom Sonnenhang läuft allen davon und schießt schlitzohrig ins kurze Eck ein. Die Heimelf bleibt aber weiterhin die aktivere Mannschaft, Stolpen hat mittlerweile große Probleme zielgerichtet aus der eigenen Hälfte zu spielen. Fast 70 Minuten sind gespielt, da findet Luber mit einem Traumpass Fleischer, doch der Dippser legt sich den Ball etwas zu weit vor, so dass Grützner im letzten Moment das 4:1 verhindern kann. 2 Minuten später hat der Gast seine 1. gefährliche Aktion in Hälfte 2, Moritz wird im Zentrum allein gelassen und so kommt der Dreier der Gäste zum Kopfball, aber zum Glück für den Gastgeber streicht der Ball am Tor vorbei. 15 Minuten vor dem Abpfiff ist es Büttner der einen Freistoß an die Torumrandung der Gäste nagelt. Dipps will jetzt den Deckel drauf machen, aber scheitert immer wieder knapp. Erst ist es Rüger, der aus 25 Metern verzieht und dann hat der eingewechselte Walther die Chance, aber sein Kopfball geht am Tor vorbei. In der Nachspielzeit funktioniert die Abseitsfalle der Heimelf nicht und Haufe kann noch einmal für die Gäste verkürzen. Der starke Schiedsrichter Köhler pfeift aber direkt nach dem Anstoß ab, so kann der FSV verdient die 3 Punkte im heimischen Sportpark behalten. Doch Ausruhen kann man sich nicht, denn in 2 Wochen trifft man Auswärts auf die unerwartet starken Pesterwitzer und bis dahin muß noch an einigen Stellschrauben gedreht werden das es endlich mal gelingt die 0 zu halten.

Dipps spielte mit Friedrich – Kohl – Kloth (ab 71. Rönitzsch) – Cubeus – Wünsch – Moritz – Büttner – Rüger – Kerndt (ab 88. Heinz) – Luber (ab 85. Walther) – Fleischer

FSV 1.

1Stefan Friedrich Torwart
3Dominic Kohl Defensive
14Marcus Kloth 2 Defensive
6Moritz Thomas Wünsch Mittelfeld
13Eugen Moritz Mittelfeld
19Max Cubéus Defensive
7Christoph Rüger Mittelfeld
21Leo Büttner Mittelfeld
8Marvin Kerndt 4 Mittelfeld
9Dominic Luber 16 Mittelfeld
10Marco Fleischer Angriff
20Mirko Gietzelt Torwart
2Robert Rönitzsch 14 Defensive
4Dennis Heinz 8 Defensive
16Jonas Walther 9 Angriff

Das könnte Dich auch interessieren...